Die 12 besten Anime-Umsetzungen

(Special)

von Christian Detje (15. April 2014)

Nach unserer groben Schätzung basieren bis zu tausend Videospiele auf Anime- und Mangaserien. Aber so richtig gut sind davon nur die allerwenigsten. Ein paar Perlen gibt es dennoch.

Viele von euch sind nicht nur mit Videospielen, sondern auch mit Animes aufgewachsen. Anfang der Neunziger weiß noch kaum jemand, dass diese so fremdartigen Zeichnungen im Kinderprogramm aus Japan stammen. Skurriler Humor, eine emotionale Tönung und eigenwillige Bildsprache unterscheiden Serien wie Sailor Moon von den westlichen Pendants.

Das Anime-Fieber bricht bei uns aber erst 1999 aus, hauptsächlich hervorgerufen durch die Serien Dragon Ball und Pokémon. Bei Pokémon ist die Verbindung mit den Spielen selbstverständlich. Die damals fast manische Verehrung der japanischen Popkultur dehnt sich hierzulande jedoch bald auf fast alle Lebensbereiche der Jugendlichen aus. Schnell haben Son Goku und Co. auch die Konsolen erobert.

1 von 37

12 der besten Anime-Umsetzungen: Von Dragon Ball bis Yu-Gi-Oh!

Aber riecht das nicht nach seelenlosen Fließbandproduktionen, nach billiger Stimulation manipulierbarer Anhänger des Anime-Kultes? In vielen Fällen trifft das zu, aber die Ausnahme bestätigt nun mal die Regel und diese Ausnahmen solltet ihr euch mal genauer angucken.

1. Dragon Ball: Origins (DS, 2008)

22 Jahre und über 60 Spiele hat es gedauert, bis die Entwickler auf die Idee gekommen sind, die "Dragon Ball"-Helden nicht zwangsläufig in die Prügelspiel-Schublade purzeln zu lassen, wenn sie einen Ausflug auf die Konsole unternehmen. Nennenswerte Abweichungen von diesem Gesetz gibt es bis 2008 kaum – und wenn, dann grottenschlechte.

Ihr steuert Son Goku aus einer isometrischen Perspektive und bewegt ihn per Stylus, ähnlich wie Link in The Legend of Zelda - Phantom Hourglass.Ihr steuert Son Goku aus einer isometrischen Perspektive und bewegt ihn per Stylus, ähnlich wie Link in The Legend of Zelda - Phantom Hourglass.

Dragon Ball Origins für den DS verabschiedet sich von dem bierernsten Haue-Stakkato von Dragon Ball Z und traut sich endlich, die albern-verspielte Geschichte um den jungen Son Goku nachzuerzählen – im Stil eines Abenteuers mit Rollenspielelementen.

Ihr begleitet den weltfremden Jungen und seine Freundin Bulma auf ihrer ersten Suche nach den Kristallkugeln. Zum Kampf kommt es trotzdem oft genug. Aber die Prügeleien sind in Origins kein Selbstzweck, sondern bringen das Abenteuer voran – bis zum ersten Großen Turnier. Weiter nicht, und das ist auch in Ordnung so, denn umso intensiver lernt ihr die schrulligen Charaktere kennen und umso mehr wachsen sie euch ans Herz.

Weiter mit: One Piece und Ranma 1/2

Tags: Anime  

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht