10 typische Pokémon-Spielertypen

(Special)

von Sandra Friedrichs (16. März 2014)

Heute dreht es sich um den wichtigsten Bestandteil aller Pokémon-Spiele: um euch. Aber wer seid ihr eigentlich? Es folgt eine kleine Analyse der gängigsten Pokémon-Spieler - mit einem Augenzwinkern.

Pokémon überall! Wahnsinn!Pokémon überall! Wahnsinn!

Pokémon gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Videospielserien der Geschichte. Aber das wisst ihr bereits. Wendet den Blick doch zur Abwechslung mal nach innen und betrachtet euch selbst: Welche Sorte Spieler seid ihr? Seid ihr penibel? Oder eher von Ungeduld gezeichnet? Wollt ihr sie alle schnappen oder nur die effektivsten in die Truppe aufnehmen?

So denn, eine Frage, die (fast) niemand zuvor gefragt hat: Wer steckt hinter Pokémon? Nein, die Entwickler spielen dieses Mal keine Rolle, sondern ihr. Ihr, die Spieler, habt Pokémon zu einem riesigen Erfolg gemacht. Deswegen wird es auch höchste Zeit, dass ihr endlich dafür im Rampenlicht steht und einen Artikel spendiert bekommt.

spieletipps hat dafür keine Zeit und Mühen gescheut. Die Redaktion ist tief in die Psyche der Spieler eingedrungen und heraus kommt ein Portrait von zehn Typen, die ein (teilweise erschreckend genaues) Abbild der Realität darstellen und (sicherlich) wissenschaftlich fundiert sind. Zumindest behauptet das die Autorin, und was eine Frau sagt ...

Typ 1: Der "Nichts kommt über die erste Generation"-Spieler

Dieser Spieler eignet sich gut als Weltverbesserer oder Greenpeace-Aktivist. Egal, ob es jemanden interessiert oder nicht, er schreit ständig seine Parole in die Welt hinaus: "Die Pokémon Rote und Blaue Edition sind die wahren Pokémon-Spiele! Alles andere ist Mist."

Glumanda, Bisasam oder Schiggy - was für eine schwierige Wahl!Glumanda, Bisasam oder Schiggy - was für eine schwierige Wahl!

Die 151 Pokémon sind die einzig wahren und echten Monster. Alle anderen sind verdammter Schmarrn. Nie kann ein Ottaro jemals Schiggy ersetzen. Es ist anmaßend von Nintendo, den Erfolg der Viecher weiterzuführen und mit den Monstern Geld zu verdienen. Lautet das Sprichwort nicht, dass man aufhören soll, wenn es am schönsten ist?

Vielleicht kennen Japaner diesen Spruch nicht und halten sich deswegen törichterweise nicht dran. Weinend umarmt er seinen alten Game Boy und das Stofftier-Pikachu und flucht über die neuen Pokémon und Nintendo. Danach setzt er sich sofort vor seinen Rechner und setzt seine Parole unter einen spieletipps-Artikel.

Dieses Video zu Pokemon X schon gesehen?

Weiter mit: Der Hardcore-Spieler und Wiederkömmling

Tags: Anime   Fun  

Kommentare anzeigen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Der Zusammenhang zwischen dem Verkaufserfolg eines Spiels und dessen Fortsetzung ist in der Spielebranche wohl bekannt, (...) mehr

Weitere Artikel

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Natürlich darf beim Steam Summer Sale auch ein Angebot für GTA 5 nicht fehlen. Die "Open World"-Referenz von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokemon X (Übersicht)