Test Metal Gear Solid - Ground Zeroes - Missionen und Präsentation

Ein Prolog, fünf Aufträge

Die Prolog-Mission spielt in tiefer Nacht. Nur Scheinwerfer erhellen die Szenerie. Außerdem regnet es auch noch. Für das Schleichen ist die Dunkelheit und der Regen perfekt. Doch wie pirscht der Big Boss durch das Geheimgefängnis, wenn es hell ist? Das findet ihr in den Nebenmissionen heraus, die ihr freischaltet, sobald ihr die Hauptmission erledigt habt. Vier neue Aufträge warten dann auf euch.

Mit der Betäubungsmunition schickt ihr feindlichen Wachen in den Tiefschlaf.Mit der Betäubungsmunition schickt ihr feindlichen Wachen in den Tiefschlaf.

Mal sollt ihr in diesen vier Nebenmissionen bei Tag zwei Soldaten ausschalten, ein anderes Mal schießt ihr von einem Bubschrauber aus auf Feinde am Boden und versucht einen Informanten zu beschützen. Oder euer Auftrag besteht darin, die Luftabwehr im Camp auszuschalten. Auch wenn die Missionen anfangs scheinbar keine zusammenhängende Geschichte erzählen, erschließen sie sich im Verlauf immer mehr Details über Big Boss und das amerikanische Geheimlager.

Eine fünfte Mission gibt es auch. Die schaltet ihr jedoch erst frei, wenn ihr eine bestimmte Anzahl an Xof-Aufnähern in der Prolog-Mission einsammelt. Welche Mission ihr dann spielt, hängt von eurer Konsole ab. Auf PlayStation 3 und 4 bekommt ihr die exklusive Mission Déjà Vu, die euch in das erste Metal Gear Solid zurück schickt. Auf Xbox 360 Xbox One dürft ihr mit dem Held Raiden aus Metal Gear Rising - Revengeance eine Mission spielen.

Dieses Video zu Metal Gear Solid - Ground Zeroes schon gesehen?

Die Fuchs-Routine unter der Lupe

Die neue Grafik-Routine von Ground Zeroes trägt den Namen "Fox-Engine". In dem Spiel feiert sie Premiere. Und sie kann sich sehen lassen. Gerade in der Hauptmission, während einer regnerischen Nacht, kommen die Lichtspiele und die Feuchtigkeit zur Geltung. Camp Omega wirkt nicht statisch. Auf den Wachtürmen stehen Soldaten, die mit ihren Lampen Lichtkegel in die Nacht hinausschicken.

Durch das Fernrohr beobachtet ihr feindliche Wachen.Durch das Fernrohr beobachtet ihr feindliche Wachen.

Regen prasselt auf Boden, Gebäude und Zelte. Und letztere flattern darüber hinaus im Wind. Auch am Big Boss selbst erkennt ihr die Feuchtigkeit, die das ganze Camp im Griff hat. Seine Kleidung ist dunkel und mit Wasser vollgesogen. Am besten kommt die Grafik von Ground Zeroes auf der PlayStation 4 zur Geltung. Hier läuft das Spiel in einer nativen Auflösung von 1080 Pixeln, während es die Version auf der Xbox One lediglich auf 720 Pixel bringt.

Auch die Geräuschkulisse von Ground Zeroes hat es in sich. Der Regen überdeckt mit seinem Rauschen Stimmen und Schritte in der Entfernung. Schüsse, Motorengeräusche und Explosionen klingen wie aus einem Guss. Der Entwickler setzt Musik nur an bestimmten Stellen ein. Die meiste Zeit konzentriert ihr euch auf die Geräusche, die ihr um euch herum aufschnappt.

Das ist auch gut so, denn so hört ihr manchmal schon bevor ihr sie seht, wo eine Wache steht. Bombastische Musikstücke erklingen nur bei Schusswechseln, in actionreichen Abschnitten oder wenn ihr eine Mission beendet.

Weiter mit:

Tags: Hideo Kojima   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Metal Gear Solid - Ground Zeroes (Übersicht)