Battlefield 4 - Naval Strike: Jetzt auch mit Seeschlachten - Vier neue Karten

(Special)

Belagerungszustand

Sobald euer Team die Oberhand gewonnen hat, also zwei oder mehr Flaggenpunkte erobert, eröffnen Artilleriegeschütze das Feuer auf den feindlichen Flugzeugträger. Allerdings wollt ihr den Titanen nicht versenken. Es geht zunächst nur darum, dessen Panzerung zu knacken.

Die beiden Flugzeugträger halten dem Bombardement der Abwehrkanonen nur für eine begrenzte Zeit stand.Die beiden Flugzeugträger halten dem Bombardement der Abwehrkanonen nur für eine begrenzte Zeit stand.

Eine Energieanzeige am linken Bildrand zeigt euch den Zustand eures Hauptquartiers und den des Feindes an. Sobald der Rumpf zerstört ist, gelangt die Schlacht in die zweite Phase. Dann klappt die Ladeluke des Trägers auf und offenbart das Innenleben des Giganten.

1 von 10

Battlefield 4: Naval Strike

Jetzt wechselt die Spieldynamik von Naval Strike plötzlich von offenen Fahrzeugschlachten hin zum schnellen Kampf in engen Räumen. Die Angreifer haben nun die Möglichkeit direkt mit dem Fallschirm über dem feindlichen Flugzeugträger abzuspringen und so die Gegner dauerhaft zu belagern. Ihr Ziel sind zwei Stationen in den Maschinenräumen der Schiffe. Platziert ihr hier Sprengladungen und verhindert die Entschärfung des C4-Päckchen, ist der Sieg euer!

Dieses Video zu BF 4 schon gesehen?

Vier neue Karten für mehr Spielspaß

Das Gesamtpaket beinhaltet neben dem Spielmodus "Trägerangriff" vier neue Karten. Passend zum Grundtenor von Naval Strike spielen die Kampfgebiete irgendwo in der Südchinesischen See und setzen massiv auf den Einsatz von Hubschraubern und Booten. Seid ihr hier ein Mal ohne Jetski oder Amphibienfahrzeug auf einer der entfernten Inseln gestrandet, müsst ihr schwimmen. Und das ist ein sehr mühsames Unterfangen!

Trotzdem kann man DICE in puncto Kartengestaltung keine Vorwürfe machen. Die Areale sind optisch weiterhin ein Leckerbissen und bergen so manche Besonderheit. Auf der Karte Operation Mörser beispielsweise findet ihr auf einer Anhöhe ein scheinbar verlassenes Fort. Der Clou: Hier stehen drei alte, gusseiserne Kanonen. Diese Ofenrohre sind keine nutzlose Dekoration. Sie sind vielmehr gefährliche Waffen und ideal, um träge Hubschrauber aus der Luft zu holen oder gar Kanonenboote zu versenken. Ihre Reichweite ist zwar kurz, aber ihre Durchschlagskraft dafür umso mächtiger!

Vom Jäger zum Gejagten: Das voll besetzte Kanonenboot scheucht einen Hubschrauber über das Wasser!Vom Jäger zum Gejagten: Das voll besetzte Kanonenboot scheucht einen Hubschrauber über das Wasser!

Nansha-Angriff bietet die größte Seekarte im Battlefield-Universum, entsprechend braucht ihr hier unbedingt einen fahrbaren Untersatz. Über den Inseln tobt ein leichter Sturm, so dass Regen die Sicht behindert und Jetskis auf den Wellen hüpfen. Im Zentrum der Karte befindet sich eine Hauptinsel, durch die ein kleiner Fluss läuft. Daher schippert ihr mit kleineren Wasserfahrzeugen problemlos ins Landesinnere hinein und erreicht so Flaggenpunkte auf dem kürzesten Weg. Die Nachbarinseln sind deutlich kleiner und weiter entfernt.

Weiter mit: Vergessene Inseln und neue Waffen

Tags: DLC   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Im Januar möchte Entwickler und Hersteller Capcom das Horrorspiel Resident Evil 7 veröffentlichen. Vorab habt (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

BF 4 (Übersicht)