Test ESOTU - Belagerungen, Grafik, Vertonung

Die Belagerungsschlachten in Cyrodiil

Wenn ihr euch lieber mit anderen Spielern die Köpfe einschlagen wollt, reist ihr nach Cyrodiil, und das bereits ab Stufe 10! Dort kämpfen die drei Allianzen des Spiels um den Rubinthron und setzen neben reiner Truppenstärke auch auf Belagerungswaffen wie Triboke und Rammen, um eine feindliche Burg zu erobern.

In Cyrodiil kämpft ihr gegen andere Spieler um Burgen und die Kaiserkrone. Die Belagerungsschlachten machen besonders viel Spaß.In Cyrodiil kämpft ihr gegen andere Spieler um Burgen und die Kaiserkrone. Die Belagerungsschlachten machen besonders viel Spaß.

Die Fraktion, die den Festungsring in der Mitte der Zone kontrolliert, stellt den Kaiser von Tamriel. Gewählt wird der Spieler, der für die siegreiche Allianz die meisten Punkte erspielt hat. Als Belohnung winken neben einem Titel und einer kleidsamen Rüstung auch eine spezielle Fertigkeitslinie, die aus dem Kaiser den stärksten Kämpfer seiner Armee macht.

Die Massenschlachten und Belagerungskämpfe machen Spaß, was einerseits an der eingängigen Bedienung des Kriegsgeräts und andererseits an der stabilen Bildrate in Cyrodiil liegt. Selbst bei großen Spielerzahlen läuft das Spiel flüssig, nur selten gibt es kurzzeitig Einbrüche der Bildrate. Außerdem dürft ihr auch als Frischling sofort voll mit einsteigen, da eure Werte auf das Niveau eines Helden der Stufe 50 angehoben werden.

Stellt euch aber auf lange Lauf- und Reitwege ein. Die Zone ist riesig und selbst mit dem Pferd seid ihr teilweise minutenlang unterwegs, bis ihr an der Front ankommt. Wenn ihr lieber in der offenen Welt oder in kleinen Arealen gegen andere Spieler kämpft, schaut ihr in The Elder Scrolls Online in die Röhre, eine Alternative zu Cyrodiil gibt es nicht.

Ein audiovisueller Hochgenuss

Auch wenn The Elder Scrolls Online am Rechner nicht an die Grafikpracht von Skyrim samt installierten HD-Texturen herankommt, macht das Abenteuer optisch eine gute Figur. Gerade die Licht- und Wassereffekte gefallen ausgesprochen gut. Ebenso auch die abwechslungsreiche Gestaltung der 24 Zonen, die übrigens so riesig sind, dass ihr Monate brauchen werdet, um jeden Zipfel der Welt zu erkunden.

Solch exotische Schauplätze besucht ihr nur selten. Insgesamt glänzt die Grafik durch ihr stimmiges Design und die hübschen Licht- und Wassereffekte.Solch exotische Schauplätze besucht ihr nur selten. Insgesamt glänzt die Grafik durch ihr stimmiges Design und die hübschen Licht- und Wassereffekte.

Abzüge in der B-Note gibt es für den "Klon-Effekt", der durch die etwas zu häufige Nutzung bestimmter Versatzstücke eintritt. Viele Instanzen, Höhlen und Häuser ähneln sich in ihrem optischem Aufbau und auch das Design der Gegner hätte etwas mehr Abwechslung vertragen können.

Auf einem noch höherem Niveau spielt das Klang-Portfolio von The Elder Scrolls Online. Während ihr durch Tamriel reist, lauscht ihr dem Gezwitscher eines Vogels oder dem Plätschern eines Flusses. In Städten verfolgt ihr die Gespräche der Bewohner, die sich immer wieder auch um eure Taten drehen, was für unglaublich viel Atmosphäre sorgt. Die exzellenten deutschen Sprecher, allen voran Thomas Dannberg (kennt ihr als Stimme von Stallone und Schwarzenegger) und Martin Keßler (Nicolas Cage), tun ihr übriges, um euch in die Fantasy-Welt von Tamriel reinzuziehen.

Weiter mit:

Tags: Online-Zwang   Fantasy   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Die 8 schlimmsten Konsolen der Welt

Die 8 schlimmsten Konsolen der Welt

Diese acht Konsolen hätte die Welt nicht gebraucht. Im Video seht ihr die schlimmsten Patzer in der Welt der (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 2: Lautsprecher von DOCKIN
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

ESOTU (Übersicht)