Test Fifa Fussball Weltmeisterschaft 2014 - Eigentor oder WM-Titel?

von Jens-Magnus Krause (17. April 2014)

Mit Deutschland die WM zu gewinnen - das wäre es. Mit Fifa Fussball Weltmeisterschaft 2014 kein Problem. Doch lohnt sich der Vollpreistitel für die alte Konsolengeneration noch?

Im Zweikampf um den Original-Ball: Hersteller Electronic Arts kann wieder mit allen offiziellen Lizenzen auftrumpfen.Im Zweikampf um den Original-Ball: Hersteller Electronic Arts kann wieder mit allen offiziellen Lizenzen auftrumpfen.

Die Kamera scheint in schwindelerregender Höhe zunächst über und danach durch das Stadion zu fliegen. Währenddessen läuft Deutschland zum ersten Gruppenspiel gegen Portugal auf. Und Bundestrainer Jogi Löw schüttelt dem portugiesischen Trainer Paulo Bento vor dem Spiel die Hand.

Zuschauer, in ihren jeweiligen Landesfarben gekleidet und geschminkt, gröhlen voller Vorfreude im Hintergrund und die Kameras fangen die inzwischen nebeneinander aufgereihten Nationalspieler ein. So eindrucksvoll startet ein Vorrundenspiel in Fifa Fussball Weltmeisterschaft 2014.

Der dick aufgetragene Atmosphäre-Schein trügt beim zweiten Blick jedoch erheblich. Und damit ist der Blick aufs Spielfeld gemeint. Während der Partien wirken die Heimtrikots der Deutschen bei genauerer Betrachtung matschig, stellenweise hellbraun.

1 von 30

Der Weg zur Fifa Fussballweltmeisterschaft 2014

Das Gleiche gilt für die Optik des offiziellen Spielballs Brazuca, der das Aussehen eines matschigen Schneeballs hat. Zu allem Übel ruckeln dann nicht nur die Eröffnungssequenzen, sondern häufig auch der Spielfluss - vorzugsweise im Bereich des Mittelkreises, eben da, wo sich viele Spieler zur selben Zeit aufhalten.

Hier geht es bunt zu

Passend zum Austragungsort Brasilien haben die Entwickler das gesamte Spielmenü in tropisch bunte Farben getaucht. Dabei lässt sich der Eindruck jedoch nicht verwehren, dass die Aufmachung dadurch leicht kindisch wirkt. Das transportiert sich auch auf den Spieleinstieg.

Die Spielermodelle bewegen sich auf dem Niveau von Fifa 14 - allerdings gibt es im Spiel 100 neue Animationen zu sehen.Die Spielermodelle bewegen sich auf dem Niveau von Fifa 14 - allerdings gibt es im Spiel 100 neue Animationen zu sehen.

In der Standardeinstellung sind die "Zwei Tasten"-Steuerung und der Anfänger-Schwierigkeitsgrad vorgegeben. Electronic Arts spricht mit diesem Spiel eindeutig den Gelegenheitsspieler, wenn nicht sogar nur den "Gelegenheits-Fußball-WM-Fan" an.

Immerhin übertragen die Entwickler diesen Anspruch auf das Spielfeld: Die Fußballer steuern sich im Vergleich zu Fifa 14 dynamischer, direkter und insgesamt schneller. Das hat einen Vor- und Nachteil zugleich: der Einstieg fällt deutlich leichter - da Kombinationen bereits zu Beginn gut gelingen.

Dafür verliert das Spiel im direkten Vergleich ein Stück weit seinen Realismusanspruch. Was entgegen dem völlig flüssigen und problemlosen Spielaufbau dann doch negativ ins Auge sticht: es ist immer noch nur schwer möglich, sich per Dribblings und intelligent eingesetzten Sprints an Verteidigern vorbeizumogeln. Die Zweikämpfe fallen also wieder sehr anspruchsvoll aus.

Dieses Video zu Fussball-WM 2014 schon gesehen?

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Die 10 beliebtesten E-Sport-Spiele aller Zeiten

Die 10 beliebtesten E-Sport-Spiele aller Zeiten

E-Sport ist seit vielen Jahren nicht mehr aus der Spiele-Branche wegzudenken. Deshalb nehmen wir die zehn beliebtesten (...) mehr

Weitere Artikel

Nvidia kündigt die Geforce GTX 1080 Ti an - Schneller als die Titan X

Nvidia kündigt die Geforce GTX 1080 Ti an - Schneller als die Titan X

Nvidia hat im Rahmen der Games Developer Conference die Geforce GTX 1080 Ti angekündigt. Dabei handelt es sich um (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fussball-WM 2014 (Übersicht)