Test Fussball-WM 2014 - Spielmodi und Online-Funktionen

Weltweite Weltmeisterschaft

Via Internet könnt ihr - wie von Fifa 14 - gewohnt gegen eure Freunde spielen, gemeinsam die WM bestreiten oder die Reise nach Rio de Janeiro antreten. Im letzteren Spielmodus spielt ihr jeweils ein Spiel in einem der zwölf verfügbaren Stadien.

Detailverliebtheit: Wie gewohnt trägt jeder Fußballer seine Lieblingsschuhe - auch im Nationalmannschaftstrikot.Detailverliebtheit: Wie gewohnt trägt jeder Fußballer seine Lieblingsschuhe - auch im Nationalmannschaftstrikot.

Zusätzlich erhält der EA Sports Football Club auch Einzug in die WM-Ausgabe. So könnt ihr in eurem Fußball-Level aufsteigen, dabei Club-Credit-Points verdienen und diese im Shop in Objekte wie Trikots, neue Torjubel und Spielerattribute investieren.

Dennoch: Trotz der vielen Spielmodi gibt es nichts, was ihr nicht bereits kennt. Und damit ist der Vollpreis dieses Spiels nicht gerechtfertigt!

Selbst akustisch schwächelt dieser Ableger. Neben wenigen stimmungsvollen Titeln, dominiert auf Dauer latent nervendes Buschgetrommel. Die WM in Brasilien kann kommen - aber bitte nur im Fernsehen und nicht auf der Konsole.

Auf die inneren Werte kommt es an

Vom Menü aus habt ihr Zugriff auf die unterschiedlichen Spielmodi. Neben dem klassischen Freundschaftsspiel und den Skill-Spielen zu Trainingszwecken, verbringt ihr mit dem Weg zur Weltmeisterschaft mit Sicherheit viel Zeit. In diesem Modus bestreitet ihr mit eurer Lieblingsmannschaft erneut die offiziell bereits gespielte Qualifikation. Daneben gibt es die reine Endrunde der Fifa WM 2014 als eigenständigen Spielmodus.

Abwechslung bringt die Geschichte der Qualifikation. In dieser steigt ihr mitten in Situationen real stattgefundener Qualifikationsspiele ein. So müsst ihr beispielsweise beim Spielstand von 2:2 zwischen Deutschland und Schweden mit dem Linksaußen André Schürle innerhalb von 37 Minuten drei Tore erzielen.

Je nach Szenario steuert ihr nur einen Spieler oder das gesamte Team. Pünktlich zur WM schaltet der Entwickler dann noch den Modus WM-Geschichte frei. Ja, ihr wisst es bereits: in diesem spielt ihr dann Original-Szenarien aus den im Sommer aktuellen Spielen nach.

Zunächst neu wirkt der Modus Teamkapitän. Zu Beginn wählt ihr einen Spieler aus einer Mannschaft eurer Wahl und ernennt ihn damit zum Kapitän. Oder ihr bastelt euch selber einen Nationalspieler im Editor zusammen. Kurzum: Im Endeffekt ist das nichts anderes als der "Be a Pro"-Modus. Das Spiel bewertet eure Leistungen auf dem Platz.

Durch gute Leistungen verbessert ihr eure Spielerattribute. Habt ihr diese verbessert, erhaltet ihr ein höheres Ansehen bei Mitspielern und im Trainerteam. Irgendwann seid ihr dann der Kapitän des Teams. Neu ist hierbei nur, dass ihr diesen Modus insgesamt mit bis zu vier Spielern an einer Konsole spielen könnt - und nur der Beste wird am Ende Kapitän.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Gigantic: Limitierte "Founder's Pack"-Verlosung

Gigantic: Limitierte "Founder's Pack"-Verlosung

Ihr mögt Spiele wie League of Legends oder Smite und seid generell große Anhänger des Moba-Genres, brau (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fussball-WM 2014 (Übersicht)