Test Lego Der Hobbit - Neue Ideen, Reaktionstests und offene Spielwelt

Neue Ideen

Ein weiterer Punkt stört den Spielspaß. Lego Der Hobbit zeichnet sich durch eine große Liebe zum Detail aus. Das sorgt zwar für Atmosphäre. Allerdings wirkt der Bildschirm teilweise auch überfrachtet, so dass ihr gelegentlich verzweifelt nach eurem Charakter Ausschau haltet, der irgendwo in der geballten Pixel-Pracht versteckt ist.

Kooperation wird wie in jedem Lego-Spiel groß geschrieben.Kooperation wird wie in jedem Lego-Spiel groß geschrieben.

Die weiten Kameraperspektiven präsentieren zwar stimmungsvoll die liebevoll gestalteten Schauplätze, verstärken aber noch zusätzlich diese Orientierungslosigkeit. Manche Bildschirmtode sind solchen Gestaltungsmängeln geschuldet.

Neben der bekannten Lego-Spielmechanik kommt Der Hobbit mit einigen neuen Ideen daher. Eine davon ist der Kumpel-Modus. Auf Knopfdruck machen die Zwerge beispielsweise eine Räuberleiter, um eine höher gelegene Ebene zu erreichen. Oder aber sie nehmen sich gegenseitig Huckepack und ringen auf diese Weise dicke Gegner nieder.

Dieses Video zu Lego Der Hobbit schon gesehen?

Reaktionstests

Ein anderes Element ist die Suche und Verarbeitung von Materialen. Neben den Lego-Steinen findet ihr diesmal auch Materialien wie Gold, Holz oder Seile. Aus diesen schmiedet ihr per Knopfdruck Gegenstände, die zum Vorankommen im Spiel benötigt werden.

In der Lego-Welt gibt es neuerdings nicht nur Klötzchen, sondern auch Baumaterialen für spielrelevante Gegenstände zu finden.In der Lego-Welt gibt es neuerdings nicht nur Klötzchen, sondern auch Baumaterialen für spielrelevante Gegenstände zu finden.

Ein weiteres Element ist der Lego-Baukasten. Darin sollt ihr so schnell wie möglich aus einem Kreismenü das richtige Lego-Teil auswählen, um Bonuspunkte zu erhalten. Wer das „Wo ist jetzt dieses verdammte Lego-Teil?“ von der Konstruktion mit den realen Lego-Steinen kennt, der wird sicherlich begeistert sein.

Darüberhinaus wartet das Spiel immer mal wieder mit Reaktionstests auf euch, die für geübte Spieler keine allzu große Herausforderung darstellen sollten.

Offene Spielwelt

Wie die anderen Lego-Spiele ist Lego der Hobbit in Level unterteilt. In diesem Fall sind es sechzehn. Rund sechs bis sieben Stunden dürftet ihr mit der Haupthandlung beschäftigt sein. In dieser Zeit werdet ihr gut mit dem typischen Lego-Humor unterhalten.

Neben den Hauptmissionen warten weitere Aufgaben in Mittelerde.Neben den Hauptmissionen warten weitere Aufgaben in Mittelerde.

Vor allem Kenner der Filme kommen hierbei auf ihre Kosten und freuen sich über die Detailverliebtheit des Spiels. Außer den Hauptmissionen bietet Lego Der Hobbit noch weitere Aufgaben.

Mit jedem Level schaltet ihr mal mehr, mal weniger motivierende Nebenmissionen und Bonusaufgaben in Mittelerde frei. Jäger und Sammler dürfen sich also auf einen deutlich längeren Aufenthalt in Mittelerde freuen.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Herr der Ringe   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Lego Der Hobbit (Übersicht)