10 Skandale der Videospiel-Geschichte - RTL brandmarkt Gamescom-Besucher, Todesröcheln der Xbox 360

(Special)

RTL brandmarkt Gamescom-Besucher

Eigentlich haben Spieler das lachhafte Klischee des einsamen, pickligen, Hornbrillen-tragenden Stubenhockers schon lange abgelegt. Doch das kümmert den Boulevard-Sender RTL noch lange nicht und er sendet einen äußerst fragwürdigen Beitrag zur Spielemesse Gamescom 2011 in Köln.

RTL deklassiert Videospieler in einem Bericht in billige Klischees.RTL deklassiert Videospieler in einem Bericht in billige Klischees.

Darin kategorisiert eine blonde Hostess die auf der Messe anwesenden Spieler in klischeehafte Fraktionen - darunter "Schlabber-T-Shirt-Fraktion", "Spieler, die sich verkleiden", "Introvertierte" und "Jungs, die nicht oft das Bad aufsuchen". Ebenso wird klargestellt, dass man so auf keinen Fall Frauen kennenlernen könnte.

Es folgt ein Aufschrei. Schließlich deklassiert RTL Spieler zur peinlichen Randerscheinung der Gesellschaft. Schnell hageln von allen Seiten Beschwerden auf den Sender ein. spieletipps ruft zudem die Leser auf, ihre verschwitzten Klamotten der RTL-Redaktion zu schicken.. Hier der damalige Video-Aufruf von Onkel Jo, der von zahlreichen Youtube-Nutzern geteilt wurde. Das Ergebnis seht ihr hier:

Der bei RTL verantwortliche Redakteur entschuldigt sich später: Der Bericht solle "nicht ganz ernst" gemeint sein. Dennoch wundere er sich über die Reaktionen und er vermutet, "dass zu viel Computerspielen keinen förderlichen Effekt auf das Sprachverständnis" habe.

Todesröcheln der Xbox 360

Der sogenannte "Red Ring of Death" (Roter Ring des Todes) ist ein Hardwaredefekt, der häufig bei frühen Modellen der Xbox 360 aufgetreten ist. Dabei zeigen drei rote Leuchtdioden am Einschaltknopf der Konsole an, dass ein Hardwaredefekt vorliegt. Die Folge: Das Gerät muss zu Microsoft zur Reparatur geschickt werden.

Der "Red Ring of Death" ist ein häufiger Defekt bei der ersten Generation der Xbox 360.Der "Red Ring of Death" ist ein häufiger Defekt bei der ersten Generation der Xbox 360.

Hardwaredefekte kommen bei allen Arten von Elektronikgeräten vor, meist jedoch nur in geringen Prozentsätzen (maximal 5 % aller Geräte). Nicht so beim ersten Modell der Xbox 360: Schätzungen von Experten reichen von 25 % bis 50 % Ausfallrate. Sprich: jede zweite bis vierte Xbox 360 der ersten Generation fällt aus.

Die Ursache ist zu starke Wärmeentwicklung. Da wegen Temperaturschwankungen einige Lötstellen brüchig werden können, überhitzt die Konsole und fällt aus. Auch ein Ärgernis in der Anfangszeit der Xbox 360 sind vom Laufwerk verkratzte Disks, da diese nicht korrekt arretiert werden. Auch deshalb strengen einige Gruppierungen Klagen gegen Microsoft an. Der Grund: Die Xbox 360 sei vorsätzlich fehlerhaft ausgeliefert worden.

Infolge häufiger Reparaturmaßnahmen verlängert Microsoft 2007 die Garantiezeit auf drei Jahre und überarbeitet die Hardware-Gestaltung der 360: Ein überarbeiteter Hauptprozessor und ein neuer Kühlkörper sollen die Xbox vor dem Hitzetod bewahren. Aktuelle Modelle schalten außerdem automatisch ab, sobald sich zu viel Hitze staut.

Weiter mit: In der Haut eines Terroristen, Weltall-Sex in Mass Effect

Tags: Politik   Gamescom 2015  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht