Vorschau Wildstar - Klassen und Pfade

Eine Klassenwahl für sich

Neben Fraktions- und Rassenwahl bietet euch Wildstar noch sechs Klassen und vier sogenannten Pfade. Der klassische Krieger fehlt natürlich nicht. Schwer gepanzerte bis an die Zähne bewaffnete teilt ihr mit ihm ordentlich aus. Einstecken kann er auch eine Menge. Die akrobatischen Arkanschützen setzen in Revolverheld-Manier zwei Pistolen ein.

So sehen die mechanische Begleiter aus.So sehen die mechanische Begleiter aus.

Die Klasse des Espers setzt auf Magie. Statt Feuerbällen und Frostnovas nutzt ihr jedoch Psi-Klingen und Illusionsmagie. Die schweren Waffen bringt der Techpionier ins Spiel. Neben seinem Raketenwerfer darf er außerdem Kampfbots und sogar einen Kampfanzug nutzen, der euch mehr Schaden austeilen lässt und euch bessere Rüstung beschwert.

Der Meuchler erledigt genau das, was der Name verspricht. Neben seinen Klassenwaffen, den Klauen, darf er auch Fallen verwenden und die sogenannte Nano-Haut. Diese lässt ihn unsichtbar werden, damit er sich ungesehen an sein Ziel anpirschen kann. Als letzte Klassen steht euch der Sanitäter zur Verfügung. Dieser heilt Gruppenmitgliedern mit sogenannten Resonatoren. Auch unterstützt er Aktionen mit seinen Kraftfeldern und Sonden.

Auf dem richtigen Pfad

Wie erwähnt, gibt es in Wildstar auch Pfade. Diese unterteilen sich in Kundschafter, Soldat, Siedler und Wissenschaftler. Für einen davon entscheidet ihr euch bei der Charaktererstellung, wobei diese Entscheidung sich nicht ändern lässt. Jeder Pfade bietet euch noch mal 30 Stufen zum Aufsteigen und beschert euch Gegenstände, Titel oder Fähigkeiten.

Um aufzusteigen verteidigt ihr zum Beispiel mit dem Pfad "Soldat" bestimmte Punkte besiegt besonders starke Gegner. Kundschafter erkunden die Welt und suchen bestimmte Orte darin auf. Mit Siedlern baut ihr mithilfe von bestimmten Materialien Verbesserungen für Stützpunkte und Siedlung, von denen alle Spieler profitieren. Der Wissenschaftspfad beschäftigt sich mit der Flora und Fauna von Nexus.

Handwerk als Hobby

Ab Stufe 10 kommt ein Handwerkssystem dazu. Ihr könnt sowohl einen Sammler- als auch einen Handwerksberuf lernen, das ganze nennt sich hier aber "Hobbies".

Tot aber glücklich könnt ihr als Mordesh spielen.Tot aber glücklich könnt ihr als Mordesh spielen.

So sollt ihr mit dem Überlebenskünstler erstmal Holz und Tierhäute sammeln, um dann mit dem Beruf des Jagdausstatters mittlere Rüstungen für euren Meuchler herstellen zu können. Die Berufe decken alle Rüstungsarten, Waffen und natürlich auch Tränke und Mittelchen ab.

Das besondere am Handwerkssystem ist, dass ihr nicht wie gewöhnlich Gegenständen mit bestimmten Attributen bauen könnt, sondern diese nach euren Bedürfnissen anpasst. So bastelt ihr euch in eure neuen Schuhe einfach mehr "kritische Treffer" oder sorgt dafür, dass ihr zusätzliche Lebenspunkte bekommt.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Online-Zwang   Science-Fiction   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

The Last Guardian: Liebe hat ihren Preis

The Last Guardian: Liebe hat ihren Preis

Elf Jahre nach seinem vorherigen Spiel veröffentlicht Team Ico abermals eine ungewöhnliche Geschichte. Die (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Wildstar (Übersicht)