Vorschau Driveclub - Fakten und Meinung

Driveclub zum Mitnehmen

Unter dem Begriff "My Driveclub" bietet Evolution Studios eine kostenlose App für Android und iOS an, mit der ihr auch unterwegs die aktuellen Entwicklungen in Driveclub mitverfolgt.

Die Rennen könnt ihr unter anderem aus der Fahrerkabine fahren.Die Rennen könnt ihr unter anderem aus der Fahrerkabine fahren.

Mit Hilfe der App ruft ihr im Grunde alle Informationen ab, die ihr auch an der Konsole über das Menü erhaltet. Ihr verwaltet Herausforderungen, informiert euch über Clubs oder schaut euch einfach die aktuellen Aktivitäten an.

Wirklich interessant ist der Video-Modus. Hier schaut ihr euch die Rennen anderer Fahrer an. Es ist dabei euch überlassen, ob ihr die Rennen direkt vom Fahrersitz aus mitverfolgt oder einfach aus der Vogelperspektive beobachtet, wie sich eure Kollegen oder auch Rivalen schlagen.

Die Videos helfen euch möglicherweise dabei, bestimmte Streckenabschnitte besser zu bewältigen. Damit rundet Evolution das Online-Angbot von Driveclub ab. Selbst fahren könnt ihr mit der App allerdings nicht.

Dieses Video zu Driveclub schon gesehen?

Fakten:

  • 50 Fahrzeuge von bekannten Herstellern, darunter Ferrari, Audi und BMW
  • 25 Strecken in 5 verschiedenen Ländern
  • authentische Motorengeräusche, sowohl im Fahrzeugraum als auch außerhalb
  • Online-Rennen mit Herausforderungen
  • Einzelrennen, Zeitrennen und Drift-Herausforderungen
  • Rennen für bis zu 12 Fahrer
  • Clubs mit bis zu 6 Mitgliedern
  • dynamisches Menü
  • erscheint voraussichtlich am 7. Oktober 2014 exklusiv für PS4
  • Driveclub auf Amazon vorbestellen oder kostenlos via PlayStation Plus mit eingeschränktem Zugriff spielen

Meinung von Marcus Heckler

Bei Driveclub bin ich zwiegespalten. Auf der einen Seite bietet das Spiel eine außergewöhnlich schöne Darstellung der Strecken und Fahrzeuge. Ich bewundere die wandernden Wolken und dadurch entstehenden Schattenspiele auf der Rennstrecke. Auch die Fahrzeuge sehen gut aus und mir gefallen die authentischen Motorengeräusche.

Die Steuerung reagiert präzise und funktioniert mit dem Controller auch per Bewegungssteuerung (Motion Control) sehr gut. Sicher bietet auch hier die Steuerung mit einem Lenkrad das intensivste Rennerlebnis. Trotzdem finde ich es schade, dass sich die Schadensmodelle nicht auf die Steuerung auswirken. Das liegt aber hauptsächlich an den Auto-Herstellern, die nicht gerne sehen, wie ihre Fahrzeuge zu Schrott gefahren werden.

Doch es gibt auch einige Punkte, die mir nicht so gut gefallen. Sicher, das dynamische Menü ist sehr leicht verständlich und führt euch schnell zum gewünschten Zielort. Mir fehlt aber eine Chat-Funktion, in der ich mich mit meinen Mitspielern abspreche oder einfach fachsimple.

Wirklich gut ist auch, dass die Online-Herausforderungen so reibungslos ablaufen und ich ebenso reibungslos in Rennen einsteige oder andere Fahrer zu Duellen fordere. Driveclub wäre gut für den E-Sport geeignet, daher ist es schade, dass keine Turniere oder monatliche Online-Veranstaltungen geplant sind.

Bis zum geplanten Erscheinungstermin im Oktober ist noch etwas Zeit. Driveclub macht bisher eine gute Figur. Es bleibt zu hoffen, dass vielleicht die eine oder andere Funktion noch ihren Weg in die finale Fassung findet.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: 10 Dinge, die jeder erlebt haben muss

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: 10 Dinge, die jeder erlebt haben muss

Auch wenn ihr Links neuestes Abenteuer schon durchgespielt habt: Im riesigen Hyrule sind euch mit Sicherheit einige (...) mehr

Weitere Artikel

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

Seit Wochen rätseln die Spieler von No Man's Sky, welche Inhalte Hello Games mit dem kommenden Update 1.3 verö (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Driveclub (Übersicht)