Twitter: 15 Spiele-Persönlichkeiten, denen ihr unbedingt folgen solltet - Tassilo Rau, Randy Pitchford, Yoshinori Ono, John Romero

(Special)

9: Tassilo Rau

"Wer zur Hölle ist Tassilo Rau?", fragt ihr euch vielleicht jetzt. Stimmt, er fällt etwas aus der Reihe bekannter Spiele-Größen in dieser Liste. Doch nur weil ihr ihn noch nicht kennt, heißt das nicht, dass es sich nicht lohnt, ihm zu folgen. Der deutsche Indie-Entwickler ist quasi unser heutiger Twitter-Geheimtipp. Rau ist der Gründer des kleinen Studios Bumblebee, das das über Kickstarter finanzierte, unterhaltsame Geisterjäger-Spiel Ghost Control Inc. veröffentlicht hat.

Ja, es gibt auch in Deutschland Indie-Entwickler. Tassilo Rau ist einer von ihnen.Ja, es gibt auch in Deutschland Indie-Entwickler. Tassilo Rau ist einer von ihnen.

Warum solltet ihr ihm auf Twitter folgen? Auf Twitter hält euch Tassilo über seine Spiel-Projekte auf dem Laufenden. So berichtet er gerne über Neuigkeiten rund um Ghost Control Inc und sein kommendes Rollenspiel Days of Dawn. Ihr erfahrt aber auch an welchen Veranstaltungen er teilnimmt. Vielleicht kommt ihr ja mal mit ihm ins Gespräch und lernt mehr über Indie-Spiele aus erster Hand.

10: Randy Pitchford

Randy Pitchford ist Mitgründer und Chef von Gearbox. Das Entwicklerstudio hat zunächst Auftragsarbeiten für Valve erledigt. Inzwischen ist es bekannt für Borderlands und Brothers in Arms. Und berüchtigt für Aliens - Colonial Marines und Duke Nukem Forever.

Randy Pitchford ist der Mann hinter den Borderlands-Spielen.Randy Pitchford ist der Mann hinter den Borderlands-Spielen.

Warum solltet ihr ihm auf Twitter folgen? Den Twitter-Auftritt von Randy Pitchford solltet ihr verfolgen, wenn ihr Freunde der Borderlands-Spiele seid. Pitchford teilt sehr viele Bilder rund um das Spiel und verschenkt auch gerne mal Download-Keys. Ihr findet hier alles, von Cosplay über Bilder aus dem Spiel bis hin zu Tattoos.

11: Yoshinori Ono

Yoshinori Ono ist der Spezialist für Street Fighter bei Capcom. Unter anderem war der lustige Japaner für Street Fighter 4 verantwortlich und ist Produzent von Street Fighter x Tekken.

Yoshinori Ono twittert auch mal gerne auf Japanisch.Yoshinori Ono twittert auch mal gerne auf Japanisch.

Warum solltet ihr ihm auf Twitter folgen? Yoshinori Ono twittert oft auf Englisch, gerne aber auch auf Japanisch. Dafür erfahrt ihr jede Menge zu den neuen Street-Fighter-Spielen. Außerdem ist Yoshinori Ono scheinbar ein großer Freund von Blanka - er nutzt sein Bild einfach überall.

12: John Romero

John Romero gehört, wie John Carmack (siehe Nummer 2), zu den Mitbegründern von id Software. Zu seinen großen Erfolgen zählen die Ego-Shooter Quake und Doom, das übrigens seit 2011 nicht mehr in Deutschland indiziert ist. Nur auf sein Millionengrab Daikatana solltet ihr ihn besser nicht ansprechen.

John Romero zählt zu den Pionieren in der Entwicklung von Ego-Shootern.John Romero zählt zu den Pionieren in der Entwicklung von Ego-Shootern.

Warum solltet ihr ihm auf Twitter folgen? Von seinen Anhängern wird Romero auch wegen seiner wallenden Haarpracht verehrt. Auf Twitter schwelgt Romero gerne in Erinnerungen an Doom und andere Klassiker. Auffällig ist, dass Romero gerne zu seiner Facebook-Seite weiterleitet. Möglicherweise bietet Twitter nicht genug Raum, für seine Kommentare.

Weiter mit: Tim Schafer, Pete Hines, Joachim Hesse

Tags: Fun   Onkel Jo  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht