Vorschau Battlecry - Fakten und Meinung

Battlecry geizt nicht mit eimerweise Pixelblut.Battlecry geizt nicht mit eimerweise Pixelblut.

Fakten:

  • "Free 2 Play"-Spiel
  • Schlachten mit 2 Teams zu jeweils 16 Mitspielern
  • vorläufig 3 Charakterklassen, neue sollen laufend folgen
  • soll deutsche Bildschirmtexte und englische Sprachausgabe enthalten
  • freischaltbare Spezialfähigkeiten
  • enthält leichte Rollenspielelemente
  • technisch bereits jetzt sehr geschliffen
  • läuft mit konstanten 60 Bildern pro Sekunde
  • kostenpflichtige Inhalte sollen nur kosmetischer Natur sein
  • geplant für PC
  • Versionen für Xbox One und PS4 sind nicht ausgeschlossen
  • erscheint voraussichtlich 2015
Dieses Video zu Battlecry schon gesehen?

Meinung von Micky Auer

Als Pete Hines die Worte "Free 2 Play" ausspricht, werden die Gesichter im Saal lang. Zu viel Schrott mussten Spieler durch dieses Verkaufsmodell bereits erdulden. Ist also Battlecry der Heilsbringer der kostenlosen Spielewelt?

Die Antwort weiß ich nicht. Aber ich muss sagen, es sieht schon gut aus. Die Grafik erinnert mit ihrem Comic-Stil gleichermaßen an Wind Waker und Borderlands. Klingt zwar verspielt, aber spätestens, wenn der erste Kopf begleitet von einer scharlachroten Fontäne vom Rumpf eines Kämpfers getrennt wird, hat es sich mit verspielt.

Auch wenn sich 32 Spieler gleichzeitig bekeilen, bleibt die Grafik flüssig und fehlerfrei. Die komplexen Manöver sind einfach auszuführen, Reaktion und taktisches Vorgehen geben sich in Battlecry die Hand. Erstaunlich gut fand ich die Steuerung mit dem Controller. So könnten auch Konsolenspieler mit an Bord gelockt werden.

Stutzig macht mich aber trotz all der technischen Rafinesse und der ausgefallenen Gestaltung das "Free 2 Play"-Modell. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein so aufwändiges Spiel sich über zufällige Käufe von eigentlich nutzlosen Spielgegenständen finanziert. Was kommt da noch auf uns zu? Werbung? Schleichende Einführung von Rüstungen und Waffen? Neue Fähigkeiten gar?

Gut, hier spricht der Pessimist in mir. Das merke ich daran, dass meine linke Augenbraue beim Schreiben des letzten Absatzes permanent nach oben gezogen war. Noch kann ich nicht sagen, was an den Versprechungen dran ist. Wenn sie gehalten werden: Ich bin erstaunt und erfreut zugleich! Wenn sie nicht gehalten werden: Ich hab's doch gleich gesagt.

Aber das ist zu diesem Zeitpunkt reine Spekulation. Und ich will auch niemandem was unterstellen. Daher bleibe ich vorerst bei der Feststellung, dass Battlecry Studios bisher mit ihrem neuen Spiel sehr gute Arbeit geleistet haben. Es sieht hübsch aus, es spielt sich gut und macht auch Spaß. Wenn diese Richtung beibehalten wird, könnte sich Battlecry tatsächlich zum Heilsbringer der "Free 2 Play"-Welt entwickeln.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Free 2 play  

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Battlecry (Übersicht)