Test C&C Alarmstufe Rot 2

von Gerd Schüle (16. November 2000)

Für viele Fans war "C&C 3" eine Enttäuschung. Das Spiel konnte die vielen angepriesenen Versprechen einfach nicht erfüllen. Nun hat Westwood die gleiche Grafikengine nochmals verwendet, um ein neues Spiel daraus zu machen, "C&C Alarmstufe Rot 2". Ob es den Entwicklern wirklich gelungen ist, daraus ein besseres Spiel zu entwerfen, erfahrt ihr in unserem Test.

Auf ein Neues...

Die Russen wurden besiegt und Stalin wurde gefangengenommen. Damit endete der Vorgänger (C&C Alarmstufe Rot). Teil 2 knüpft direkt daran an. Um Ruhe zu bekommen, setzten die Alliierten eine neue Regierung ein unter der Leitung eines Herrn Romanov. Anfangs arbeitet er auch brav mit den Alliierten zusammen, aber nur um im Verborgenen wieder aufzurüsten. Unter dem Vorwand von politischen Unruhen verlegen die Sowjets dann ihre Streitmacht nach Mexiko, um von dort aus die USA anzugreifen. Das Spiel beginnt dann mit einem Angriff auf die Freiheitsstatue in New York und erstreckt sich mit der Zeit über die ganze Welt.

Angriff auf New York.Angriff auf New York.

Ein Markenzeichen der C&C-Reihe sind die gefilmten Zwischensequenzen, die selbstverständlich auch in "Alarmstufe Rot 2" nicht fehlen. Durch diese gefilmten Videos bekommt das Spiel seinen unvergleichlichen Flair und eine exzellente Atmosphäre, wie sonst kaum ein anderes Spiel. Natürlich erscheint das Ganze etwas klischeehaft durch zum Teil bewusst stark eingesetzte Akzente und einer etwas übertriebenen Gestik.

Allerdings wirkt das im Zusammenhang mit einem Spiel mehr belebend als störend und die gezielt eingesetzten Albereien sorgen immer wieder für einen aufmunternden Lacher. Insgesamt geht die Rechnung auf. Die Sequenzen übertragen sehr gut die Stimmung der bunten Welt von "Alarmstufe Rot". Den erfahrenen Entwicklern von Westwood ist das Ausbalancieren der sehr verschiedenen und zum Teil recht exotischen Einheiten hervorragend gelungen.

Kampf in der Innenstadt.Kampf in der Innenstadt.

Es gibt keine Superwaffe mehr, wie z. B. der Ionenstrahler aus "C&C 3". Diese exzellente Ausgewogenheit der Kriegsparteien verhindert zwar solch primitive Strategien wie einen Tank-Rush nicht total, macht es aber doch sehr schwer. Ganz neu ist, dass Fußtruppen jetzt auch Gebäude besetzen und daraus herausschießen können. Innerhalb eines Gebäudes sind sie dann unverwundbar und können dann eine Stellung zumindest so lang halten, bis das Gebäude einstürzt. Da die KI des Spieles weiterhin äußerst schwach ist, umgehen feindliche Soldaten solch besetzte Häuser nicht. Dadurch lässt sich eine feindliche Offensive mit einer kleinen Gruppe von GIs wenigstens so lang aufhalten, bis man genügend Verstärkung produziert hat. In einigen Missionen kommt auch wieder die beliebte Einzelkämpferin Tanya zum Einsatz. Aber auch die Russen haben nun einen Einzelkämpfer spendiert bekommen, den Sprengstoffexperten Crazy Ivan, der Kühe in wandelnde Bomben umfunktionieren kann.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Alarmstufe Rot 2

Alle Meinungen

AR 2 (Übersicht)