Vorschau Destiny - Die Klassen / Shooter und Rollenspiel

Die Klassen

Wie in anderen Ballerspielen, bei denen der Entwickler Rollenspielelemente integriert, entscheidet ihr euch zuallererst dafür, welche Klasse und welche Spezies ihr spielen wollt. In Destiny stehen euch in der Alpha-Version bislang drei Recken zur Auswahl. Da wäre der Titan, der Jäger und der Warlock. Alle drei Figuren haben eines gemeinsam: sie ziehen jeweils mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnet in den Kampf. Doch besitzen alle drei natürlich darüber hinaus besondere Fähigkeiten.

Der Warlock, Titan und Jäger vereint in einem Bild.Der Warlock, Titan und Jäger vereint in einem Bild.

Der Titan ist der Krieger unter den Dreien. Er ist stark gepanzert, so dass ihr mit ihm sehr offensiv spielen könnt. Mit dem Talent Stürmer haut er auf den Boden und schadet damit nahestehenden Feinden. Mit der Fähigkeit Verteidiger hingegen schützt ihr euch selbst und andere mithilfe eines Lichtschildes.

Der Jäger kommt in einem klassischen Rollenspiel dem Dieb am nächsten. Er setzt mehr auf Präzision, als auf pure Feuerrate. Mit der Fähigkeit Revolverheld ruft ihr eine flammende Pistole herbei, die für einen kurzen Moment besonders viel Schaden austeilt. Außerdem stecht ihr mit eurem Messer nicht nur im Nahkampf zu, sondern werft es dem anstürmenden Feind entgegen.

Zuletzt ist da noch der Warlock, der Hexer der Dreiergruppe. Er schleudert Feinden mithilfe der Fähigkeit Leere-Läufer explosive Blitze entgegen. Zudem erhöht er durch das Talent Sonnensänger seine Fähigkeiten für eine gewisse Zeit und ist dann besonders mächtig.

Neben den Klassen, wählt ihr auch eine Spezies aus. Ihr spielt entweder als Mensch, als Erwachte oder als Exo. Erwachte sind quasi in Destiny das, was Elfen in Fantasy-Spielen darstellen. Sie schimmern hell und bläulich und ihre Augen Strahlen kräftig. Die Exos sind Roboterwesen. Bislang ist noch nicht klar, in welcher Weise die Auswahl der Spezies Einfluss auf die Fähigkeiten oder Charakterwerte hat.

Shooter und Rollenspiel

Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, ist Destiny zwar eine Zukunftsvision, also im Genre "Science Fiction" angesiedelt, bedient sich aber auch typischer Elemente der Phantastik. Neben außerirdischen Wesen besiedeln große Mächte das Universum, die an Götter erinnern. Wer ist der sogenannte Traveller? Eine riesige Kugel, die die Menschheit lange Zeit beschützt hat und sich nun gänzlich still verhält.

Die Erde ist im Verfall begriffen.Die Erde ist im Verfall begriffen.

Ebenso wie Destiny Erzähl-Genres vermischt, vermengt das Spiel auch unterschiedliche Videospiel-Genres. Das erste Level spielt sich wie ein Hybride aus Shooter und Rollenspiel und erinnert sehr an Borderlands 2.

Ihr habt eine Aufgabe, der ihr nachgeht. Bis ihr sie erfüllt, schießt ihr euch durch Horden von Außerirdischen, sammelt Ausrüstung ein und bekommt Erfahrungspunkte spendiert. Die Steuerung ist intuitiv und sehr ähnlich zu anderen Konsolen-Shootern.

Es ist ein sogenanntes Story-Level. Eure Aufgabe: Untersucht außerirdische Vorkommen im Kosmodrom. So bewegt ihrt euch langsam auf besagtes Kosmodrom zu. Stetig beharken euch Gefallene. Dort endlich angekommen, stellt sich euch jäh ein General der Gefallenen entgegen. Nach ein paar Schüssen bemerkt ihr, dass seine Lebensleiste nicht abnimmt. Der Dreckskerl benutzt einen Schild.

Der muss als erstes runter, damit ihr ihn endlich abknallen könnt. Wie gut, dass doch gerade der Balken am unteren Bildschirmrand, der euch die Einsatzbereitschaft eurer speziellen Fähigkeit anzeigt, randvoll ist. Der Jäger zieht die flammenden Pistolen und feuert mit dem Solar-Licht voll auf den Kopf des Generals. Und tschüss!

Juhu! Der General bringt euch viel Erfahrung und so steigt euer Charakter auch im Level auf. Schnell einen Punkt in die Blitz-Messer investiert und weiter geht's. So arbeitet ihr euch von einer Mission zur nächsten voran, während euch eine gesichtslose Stimme Hintergundinformationen mitteilt, bis ihr den letzten extraterrestrischen Widersacher niedergeholzt habt, der das Kosmodrom besetzt hält. Dann ist der Abschnitt beendet.

Dieses Video zu Destiny schon gesehen?

Weiter mit:

Tags: Online-Zwang   Science-Fiction   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Destiny (Übersicht)