Vorschau Hazard Ops - Fakten und Meinung

Ihr spielt nicht nur in alten Gemäuern. Auch der Dschungel bietet Platz für einen Kampf.Ihr spielt nicht nur in alten Gemäuern. Auch der Dschungel bietet Platz für einen Kampf.

Fakten:

  • kostenlos spielbarer Online-Shooter
  • momentan in der Beta-Phase
  • Verfolgerperspektive
  • ihr spielt einen Söldner
  • momentan existieren 8 Spiel-Modi
  • Spieler gegen Gegner (PvE-Modus)
  • Spieler gegen Spieler (PvP-Modus)
  • bisher gibt es 12 Missionen
  • viele Waffen und Ausrüstung
  • 6 Waffenklassen
  • Charakter steigt im Level auf
  • Deckungssystem
  • viele, abwechslungsreiche Gegner
  • Bosskämpfe
  • Schwierigkeit steigt stetig an
  • sterben hat Konsequenzen
  • Mikrotransaktionen
  • Hersteller Infernum verspricht bis Anfang nächsten Jahres monatlich neue Inhalte
  • erscheint voraussichtlich noch dieses Jahr für PC
Dieses Video zu Hazard Ops schon gesehen?

Meinung von Daniel Kirschey

Hazard Ops punktet durch seine Gegner. Oft legt sich ein Spiel auf den Typus des Feindes fest. Entweder schieße ich auf Zombies oder ich ballere auf Roboter. Oder Außerirdische. Oder Insekten. Selten komme ich in das Vergnügen alles auf einmal in einem Spiel zu finden. Ohne die Deckungselemente würde mich Hazard Ops am ehesten an Earth Defense Force 2025 erinnern. Dort werfen einem die Entwickler ähnlich manisch irgendwelche Viecher vor die Flinte.

Ein Pluspunkt des Ballerspiels ist es, dass es sich nicht ernst nimmt. Es versucht nicht, mehr zu sein, als es ist. Deswegen sehe ich auch gern über die ein oder andere Schwäche hinweg. Das Schießgefühl überzeugt mich dennoch nicht hundertprozentig. Treffe ich einen Gegner, merke ich, dass ich nur auf Polygone schieße. Doch in der Masse fällt das immer weniger auf.

Genervt bin ich aber vom Einsatz des "Auto-Kicks". Wenn ich mit Freunden zusammenspielen will, habe ich keine Lust, nach meinem Ableben aus dem Spiel gekickt zu werden, um dann wieder manuell beizutreten.

Inwieweit das Konzept der Mikrotransaktionen aufgeht, ist für mich bislang nicht ersichtlich. Die meisten Waffen werde ich mir wohl erspielen können. Ob Spieler einen großen Vorteil haben, wenn sie mit echtem Geld Waffen kaufen? Ich weiß es nicht. Das wird die Zeit zeigen. Den Großteil kann ich mir mit normaler Spielewährung leisten oder finde es in den Levels. Der Rest ist kosmetischer Natur, hat also keinen direkten Einfluss auf das Spiel.

Was ich jedoch weiß, ist, dass ich es wieder spielen werde. Die absurden Gegner und die kooperative Spielmechanik haben es mir angetan. Egal ob ich gegen Monsterwellen kämpfe oder einen der anderen Spiel-Modi, Hazard Ops bietet mir Abwechslung. Die vielen Missionen und Spiel-Modi langweilen mich nicht so schnell.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Gratis   Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Hazard Ops (Übersicht)