Test Guitar Hero 2

von Oliver Hartmann (29. November 2006)

The Show must go on. Nachdem der erste Teil von "Guitar Hero" mit seinem erfrischenden Spielkonzept auf ganzer Linie überzeugen konnte, war die Vorfreude und damit auch die Erwartungen auf den zweiten Teil besonders groß. So etwas kann gut gehen, muss es aber nicht.

Von der tollen Optik bekommt man beim Spielen kaum etwas mitVon der tollen Optik bekommt man beim Spielen kaum etwas mit

Eine Frage des Geschmacks

Innovative Spielkonzepte wie "Guitar Hero" haben insbesondere in der zweiten Auflage ein großes Problem. Der Nimbus des Neuen ist nicht mehr da, Kritiker gehen deutlich strenger mit dem neuesten Spross um. Bei "Guitar Hero 2", das von der Spielmechanik her absolut identisch mit dem extrem erfolgreichen ersten Teil ist, wurde vor allem die Musikauswahl kritisiert. Dem können wir uns nur bedingt anschließen. Schon Teil 1 hatte neben vielen grandiosen Songs auch den einen oder anderen schwächeren Song dabei. Dies ist bei Teil 2 ganz genauso. Es gibt aber wie zuvor einige echte Gassenhauer von Rage against the Machine, Guns'n'Roses, Rolling Stones, Van Halen aber eben auch einige eher unbekannte Vertreter. Geschmacklich sollte aber wirklich für jeden etwas dabei sein.

Lange Akkorde machen riesigen Spaß und bringen PunkteLange Akkorde machen riesigen Spaß und bringen Punkte

Bewährt gut

Wie weiter oben schon erwähnt bleibt spielerisch alles beim bewährten Alten: Auf einem virtuellen Gitarrenhals rauschen unterschiedliche farbige Symbole im Takt der Musik herunter. Jedes Symbol steht dabei für eine der fünf Saiten-Tasten auf dem Gitarren-Controller. Im richtigen Moment drückt ihr die Saiten-Taste und schlagt parallel dazu einen Schalter an, der das echte Anschlagen simuliert. Der Gitarren-Controller verfügt über einen Tremolo-Hebel, mit dem lange Töne verzerrt werden können. Rechts auf dem Bildschirm ist das Rock-O-Meter. Dieses zeigt an, wie gut ihr die Töne trefft. Ist alles im grünen Bereich tobt die Menge, im roten Grenzbereich werdet ihr bis auf die Knochen ausgebuht. Sternsymbole lassen die Starpower aufladen. Ist diese Anzeige voll, einfach beherzt den Hals der Gitarre hochreißen und es winkt eine Verdoppelung des Punkte-Multiplikators.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Es kommt eben doch auf die Größe an! Hier findet ihr die 10 Spiele, die euch die fettesten, offenen (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Guitar Hero 2 (Übersicht)