Vorschau WoW - Draenor - Garnison, Quests und Instanzen

Typisch WoW

Bisher könnt ihr auf dem Beta-Server nur drei der insgesamt sieben Zonen Draenors betreten. Spielerisch präsentieren diese vor allem Altbekanntes und Bewährtes. Die genreüblichen "Töte X Orcs"- und "Sammle Y Pflanzen"-Aufgaben wechseln sich mit Missionen ab, in denen ihr euch etwa hinter ein Geschütz klemmt oder einen Nichtspielercharakter (kurz: NPC) durch ein feindliches Lager eskortiert. Gab es alles schon mal, macht aber immer noch Spaß.

Nur wenn ihr Fiona die richtigen Zutaten anreicht, kann sie daraus eine heilende Medizin brauen.Nur wenn ihr Fiona die richtigen Zutaten anreicht, kann sie daraus eine heilende Medizin brauen.

Aufgepeppt wird der Quest-Alltag durch zwei kleine, aber feine Neuerungen. Zum einen kämpft ihr in WoD immer wieder an der Seite bekannter Warcraft-Persönlichkeiten wie Durotan, Thrall oder Velen. Das sorgt nicht nur bei Kennern des Universums für schlackernde Ohren, sondern sieht häufig auch noch spektakulär aus, etwa wenn Erzmagier Khadgar mit einem mächtigen Zauber einen Staudamm zerstört.

Zum zweiten lohnt es sich endlich wieder, selbst die hinterste Ecke der Welt zu erkunden, weil ihr überall in Draenor seltene Kreaturen, besondere Ereignisse oder versteckte Auftraggeber finden könnt. Im Schattenmondtal beobachtet ihr auf einer Bergspitze zum Beispiel, wie ein Beschwörer ein Luftelement kontrollieren will. Die Beschwörung geht schief und ihr müsst euch entscheiden: eingreifen und den naiven Orc retten oder der Natur ihren Lauf lassen und weiterreiten?

Die Garnison

Eine der spannendsten Neuerungen der kommenden WoW-Erweiterung ist die Garnison, euer eigenes befestigtes Dorf, das ihr Schritt für Schritt zu einer großen Festung ausbauen könnt. Insgesamt 20 unterschiedliche Gebäudetypen dürft ihr in eurem Reich platzieren, darunter etwa eine Kaserne, die es euch ermöglicht, Anhänger auf Missionen zu schicken.

Überlegt gut, welche Gebäude ihr für eure Garnison benötigt, denn Bauplatz ist rar.Überlegt gut, welche Gebäude ihr für eure Garnison benötigt, denn Bauplatz ist rar.

Das funktioniert ähnlich wie die Crew-Aufträge in Star Wars - The Old Republic. Ihr weist einem Soldaten einen Auftrag zu und dieser verschwindet dann für die Dauer des Einsatzes. Die Zeit läuft auch dann weiter, wenn ihr das Spiel verlasst. Nach erfolgreicher Absolvierung der Mission erhält euer Anhänger Erfahrungspunkte und für euch gibt es auch eine Belohnung, ein Rüstungsteil etwa, einen neuen Rekruten oder Baumaterial für die Garnison.

Später sollt ihr auch Gruppen in Verliese schicken können, in denen eure Gehilfen dann gegen richtige Bossgegner kämpfen. Der Bauplatz für eure Garnison ist übrigens festgelegt, außerdem werdet ihr euch für ein paar Gebäude entscheiden müssen, da der Bauplatz in eurer Festung stark begrenzt ist.

Gruppenkuscheln

Warlords of Draenor liefert natürlich auch für kleine und große Spielergruppen neues Futter und die reinen Zahlen lesen sich beeindruckend: Drei Weltbosse streunen in Draenor herum, dazu gibt es acht neue Verliese für fünf Spieler, die ihr im normalen, heroischen oder Herausforderungs-Modus besuchen könnt. Wenn ihr die neue Maximalstufe 100 erreicht habt, könnt ihr euch zudem an den beiden neuen Raid-Instanzen Hochfels und Schwarzfelsgießerei versuchen, in denen insgesamt 17 neue Bosse auf euch warten.

In diesem Bosskampf rennt ihr schnell in die Mond-Kreise, damit euch der nächste Zauber des Feinds nicht erledigt.In diesem Bosskampf rennt ihr schnell in die Mond-Kreise, damit euch der nächste Zauber des Feinds nicht erledigt.

Neu ist, dass die Entwickler die Idee des flexiblen Modus aus Mists of Pandaria auf fast alle Schwierigkeitsgrade der kommenden Erweiterung übertragen werden. Ihr könnt jede Schlachtzugsinstanz in den Modi "Raidfinder", "Normal" und "Heroisch" serverübergreifend mit zehn bis 25 Spielern besuchen. Einzig der neue mythische Modus, der schwerste im gesamten Spiel, ist auf eine feste Gruppengröße von 20 Spielern ausgelegt.

Auf dem Beta-Server sind aktuell nur wenige Instanzen spielbar, darunter etwa die Blutschlägermine, in der ihr euch vor allem mit Ogern und Elementaren prügelt. Spielerisch warten hier, wie in den neuen Zonen auch, nur wenige innovative Elemente auf euch. Meist gilt es, aus einer schädlichen Fläche rauszulaufen oder plötzlich auftauchende Diener zu erledigen. Für etwas Abwechslung sorgt Boss Roltall, der euch brennende Kugeln entgegenschleudert, denen ihr auf einer schmalen Brücke ausweichen müsst.

Dieses Video zu WoW - Draenor schon gesehen?

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Online-Zwang   Fantasy   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

WoW - Draenor (Übersicht)