Test EA Sports UFC - Kampfsystem und Karrieremodus

Oh, was für eine wilde Schlägerei!

Dank der offiziellen Lizenz sind nicht nur Stars wie Jon Jones, Cain Velasquez oder der schwedische Hüne Alexander Gustafsson als spielbare Charaktere vertreten. Auch der bekannte UFC-Ansager Bruce Buffer, übrigens der Halbbruder von Michael "Let's get ready to rumble!" Buffer, ist mit seinem digitalen Abbild dabei. Das sorgt zusammen mit schicken Kameraschwenks über den Oktagon und Videobotschaften von UFC-Präsident Dana White für zusätzliche Authentizität.

Eine gute Position am Boden ist die halbe Miete.Eine gute Position am Boden ist die halbe Miete.

Die deutschen Kommentatoren sorgen allerdings schnell für eine eiskalte Dusche. Im Tonfall einer Kreisklassen-Kommentierung sind selbst Sätze wie "Oh, was für eine wilde Schlägerei" keinesfalls motivierend, sondern eher einschläfernd vorgebracht. Die um Klassen bessere englische Tonspur sorgt hier klar für die richtige Atmosphäre.

Apropos Schlägerei: Während die Kämpfe im Stand angenehm dynamisch rüberkommen und reichlich taktische Finessen zulassen, artet der Bodenkampf schnell in ärgerliche Frickelei aus. Hier wird mit Vierteldrehungen des rechten Sticks um die Position gerungen. Ein Minispiel, bei dem ihr zum richtigen Zeitpunkt euren Stick in die angegebene Richtung bewegen sollt, ist trotz Vibrations-Unterstützung oft Glückssache.

Ärgerlich: Denn die Submission, auf deutsch Unterwerfung, eures Gegners durch einen Würge- oder Hebelgriff ist eine gängige Methode, den Kampf für euch zu entscheiden und findet meist am Boden statt.

Auf dem Weg zum ultimativen Kämpfer

Da bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, fangt ihr im Karrieremodus ganz unten an und beginnt erst mal mit der Erstellung eines individuellen Kämpfers. Dazu stehen euch eine Vielzahl an Optionen zur Verfügung, die von der Gewichtsklasse, dem Körperbau und Gesicht bis zu Details wie Kopf- und Brustbehaarung und mehr oder weniger schönen Tätowierungen kaum Wünsche offen lässt.

So sieht unser MMA-Recke aus.So sieht unser MMA-Recke aus.

Lediglich einen weiblichen Recken könnt ihr nicht entwerfen. Schade, denn dabei sind doch Charaktere wie Sarah Kaufman oder Ronda Rousey im Spiel-Aufgebot enthalten. Mögt ihr es besonders persönlich, könnt ihr mittels Game Face euer eigenes Bild nutzen. Habt ihr euer Äußeres gewählt, dürft ihr als Frischling erstmal am Sandsack ein paar Schlagkombinationen üben und dann in der Reality-Show The Ultimate Fighter eure ersten Erfolge einheimsen.

Kämpfen und die gesammelten Erfahrungspunkte sinnvoll in die verschiedenen Charakter-Attribute wie Schnelligkeit oder Ausdauer stecken und immer auf euren Coach hören. Mit dieser Devise kommt ihr eurem Ziel jeweils ein Stück näher. Ein Spaziergang ist der Karrieremodus allerdings nicht, denn kriegt ihr immer wieder kräftig eins auf den Schädel, ist es mit dem Weiterkommen schnell vorbei.

Ein weiteres authentisches Detail: Im Verlauf der Karriere altert euer Charakter, was sich spürbar auf seine Kräfte auswirkt. Mit vierzig Jahren ist dann auch langsam Schluss. UFC ist kein Prügelspiel, sondern eine Kampfsportsimulation, die eine gehörige Portion Strategie von euch verlangt. Zumal die künstliche Intelligenz der Gegner schon mal mitten im Kampf einen Taktikwechsel vollzieht und sich auf eure Attacken und Blocks einstellt.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Uncut   Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

EA Sports UFC (Übersicht)