Vorschau Orcs Must Die - Unchained - Warcamps und Mikrotransaktionen

Warcamps und Charaktere

Denn mit den Karten eures Decks legt ihr an sogenannten Warcamps (Kriegslager) fest, welche Kreaturen-Einheit in der nächsten Welle erscheint. Das entscheidet nicht nur ihr selbst, sondern auch alle anderen Spieler der Gruppe. So stellt ihr euch eine hoffentlich gute Angriffswelle zusammen. Einige Kreaturen teilen viel Schaden aus, während andere Fallen entschärfen und eine dritte Art sogar heilen kann. Findet ihr die passende Mischung, schaffen es mehr eurer Kreaturen in die gegnerische Basis.

Hier seht ihr die fünf Charaktere auf einen Blick.Hier seht ihr die fünf Charaktere auf einen Blick.

Die Warcamps baut ihr in der Runde mithilfe sogenannter Leadership-Punkte (Führungskraft-Punkten) aus und schaltet so verbesserte Varianten der Kreaturen frei. Außerdem öffnet ihr mit den Leadership-Punkten neue Warcamps, so dass ihr auch auf einem anderen, neuen Weg eure Einheiten losschickt. Dadurch setzt ihr euren Feind stärker unter Druck.

Auch die Helden sind variabel. Für jede neue Runde könnt ihr euch auch einen anderen Charakter aussuchen. Ähnlich wie League of Legends stehen euch mehrere Charaktere zur Verfügung, von denen ihr jedoch nicht alle sofort benutzen könnt. Ihr startet mit fünf Helden und könnt euch im Laufe des Spiels weitere kaufen. Einige davon auch mit echtem Geld. Ja, Orcs Must Die! Unchained setzt auf Mikrotransaktionen. Allerdings verpackt es die ein wenige anders als es Onkel Jo für Trials Frontier beschrieben hat.

Dieses Video zu Orcs Must Die - Unchained schon gesehen?

Mikrotransaktionen und Präsentation

Wie in heutigen "Free to Play"-Spielen üblich, dürft ihr das Spiel ohne Geld zu zahlen herunterladen und spielen. Die meisten Kreaturen und Fallen bezahlt ihr mit virtuellem Gold. Nur für bestimmte Inhalte könnt ihr auch echtes Geld hinblättert. Ähnlich wie League of Legends und andere Spiele des Genres trifft das auch in Orcs Must Die! Unchained die Charktere des Spiels.

Blackpaw im Angriffslaune. Gleich ist es um den feindlichen War Mage geschehen.Blackpaw im Angriffslaune. Gleich ist es um den feindlichen War Mage geschehen.

Die Mikrotransaktion-Maschinerie greift auch bei den Karten und euren Decks. Ähnlich wie bei den schon erwähnten Magic - The Gathering und Hearthstone könnt ihr euch sogenannte Booster-Pakete kaufen. In diesen sind eine bestimmte Zahl an Karten enthalten, mit denen ihr euer Deck auffrischt.

Neben den Karten und Charakteren könnt ihr euch auch noch andere Kostüme für eure Helden kaufen. So setzt Rebellion auch auf kosmetische Reize, die Spieler dazu verführen sollen, ein wenig Geld für ein schönes Kostüm zu bezahlen. Ob die Kostüme das Aussehen des Spiels weiter positiv beeinflussen, sollte jeder für sich entscheiden. Denn auch bereits ohne Geld für kosmetischen Krimskrams kann sich Orcs Must Die! Unchained sehen lassen.

Mit der Unreal Engine 3 wirkt der Cartoon-Stil des Spiels flüssig und bunt. Das erinnert auf angenehme Weise an die beiden Vorgängerspiele Orcs Must Die! und Orcs Must Die! 2, die ebenfalls mit Comic-Grafik aufwarten konnten. Der Stil ist klar im humoristischen Bereich im Stil von Action-Klassikern wie Team Fortress 2 angesiedelt.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Free 2 play   Online-Zwang   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Orcs Must Die - Unchained (Übersicht)