Call of Duty Ghosts: Mit Nemesis ist der vierte und letzte Zusatzinhalt da - Offenes Alien-Gemetzel, Fakten und Meinung

(Special)

Offenes Alien-Gemetzel

Endspurt auch beim Extinktion-Modus: Im vierten Kapitel "Exodus" geht es endlich den Außerirdischen an den Kragen. Doch diesmal startet ihr auf der endzeitlichen Erde, um Zielpersonen zu einem Raumschiff zu bringen. Dazu aktiviert ihr nacheinander sechs Generatoren. Klingt einfach, ist es aber nicht.

Im offenen Gelände bedrängen euch Außerirdische von allen Seiten.Im offenen Gelände bedrängen euch Außerirdische von allen Seiten.

Denn ständig rücken Angreiferwellen von Außerirdischen, bestehend aus kleinen bis großen und fliegenden Biestern heran. Diese haben es natürlich auf die Generatoren abgesehen. Den Quälgeistern kommt ihr wie bisher mit erwerbbaren Wummen und euren Fähigkeiten bei. Wie bisher ist die Zusammenarbeit des Online-Vierer-Teams entscheidend. Nur so rettet ihr euch gegenseitig den Hintern und belebt euch wieder. Obendrein taucht der Endgegner immer wieder auf, den ihr bis zum Schlusskampf schwächen könnt. Dieser bewegt sich zwar langsam, besitzt aber psycho-kinetische Attacken und steckt unglaublich viel Schaden ein.

Das Areal ist dieses Mal deutlich offener als in den Vorgängern angelegt. Es gibt keine vorgegebenen Wege, denn ihr entscheidet, durch welches Tor ihr vordringt und in welcher Reihenfolge ihr Dinge erledigt. Unterwegs sammelt ihr gewohntermaßen Baupläne ein, um Waffen zu basteln. Kurzum baut auch die letzte Extinktion-Episode auf altbewährte Spielmechanik auf. Anhänger freut's!

Fakten:

  • vierter und letzter kostenpflichtiger Zusatzinhalt für Call of Duty - Ghosts
  • enthält 3 komplett neue Mehrspielerkarten sowie eine runderneuerte Neuauflage aus Modern Warfare 1
  • neues offeneres Szenario für den Extinktions-Modus
  • keine zusätzliche Ausrüstung enthalten
  • Zusatzinhalt kostet einzeln 14,99 Euro
  • ist auch Bestandteil des Staffelpasses ("Season Pass")
  • erhältlich seit 5. August 2014 für Xbox One und Xbox 360
  • voraussichtlich ab Ende August 2014 für PC, PS3 und PS4 erhältlich

Meinung von Thomas Stuchlik

Das war's dann wohl! Ghosts verabschiedet sich mit "Nemesis" mit einem spielerisch guten, aber nicht überragenden Download-Paket. Die vier Mehrspielerkarten bieten eine gute Mischung für Serienanhänger. "Dynasty" und "Subzero" bringen altbekannten Spielspaß, die kleine "Showtime"-Karte sorgt dagegen für pausenlose Baller-Action.

Richtig angetan bin ich aber vom "Goldrush"-Areal, das dank Aufzug und Schienenvehikel ständig für überraschende Wendungen und Motivation sorgt. Schade, dass Activision dem letzten Download-Paket nicht doch noch einen Bonus in Form einer Waffe, Ausrüstung oder Charakter spendiert hat.

Ich war zudem nie ein großer Anhänger des Extinktion-Modus von Ghosts. Mehr Freude bereiten mir immer noch die Zombie-Szenarien des Vorgängers Call of Duty - Black Ops 2. Daran ändert auch das neue Szenario "Exodus" nichts. Der actionlastige Spielverlauf verlagert sich nun in ein offeneres Areal. Doch so strömen gewohnt aggressive Außerirdische von allen Seiten heran. Wer die bisherigen Szenarien mochte, wird auch hier vergnügliche Stunden verbringen. Vor allem mit einem eingespielten Online-Team.

Inhalt

Tags: DLC   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht