Vorschau Rise of Incarnates - Technische Mängel, "Free 2 Play-Konzept

Technische Schönheitsfehler

Rise of Incarnates könnt ihr mit Maus und Tastatur oder einem Controller spielen. Ist daher auch eine Konsolenversion in der Mache? Michael Murray lächelt: "Wir können uns das schon vorstellen, aber geplant ist noch nichts. Wir konzentrieren uns erst auf die PC-Version und schauen dann, was die Spieler wollen."

New York, New York!New York, New York!

Ihr könnt gespannt sein, inwiefern die Entwickler auf das Feedback der Spieler aber überhaupt hören. Die geschlossene Beta-Phase ist kurz nach der Gamescom zu Ende gegangen und das Spiel hat noch viele technische Baustellen.

Die Umgebungen sind matschig, trist und schwach aufgelöst. Natürlich passt das zur apokalyptischen Stimmung, aber mit mehr Details und weniger Kantenflimmern würde das Spiel runder wirken. Zudem reagieren die Figuren recht langsam auf eure Eingaben. Zwar braucht ihr für die Aufstellung eures strategischen Plans ein wenig Zeit, um alles mit eurem Partner zu koordinieren - aber flüssig sieht das Spiel im jetzigen Zustand nicht aus.

Dieses Video zu Rise of Incarnates schon gesehen?

Regiert Geld auch die Ausgetoßenen?

Was noch spannend bleibt, ist die Frage, wie die Entwickler das "Free 2 Play"-Konzept gestalten. Sie beschwichtigen damit, dass euch Geld lediglich optische Vorteile bringt. Ihr kauft euch etwa neue Klamotten, Frisuren oder protzt eure Waffen mit Stickern auf.

Dürft ihr von Beginn an auch schon Erendira Quinn mit ihrem riesigen Motorrad spielen? Das ließen die Entwickler offen.Dürft ihr von Beginn an auch schon Erendira Quinn mit ihrem riesigen Motorrad spielen? Das ließen die Entwickler offen.

Allerdings widersprechen sich die Entwickler daraufhin. Es steht noch nicht fest, wie ihr neue Charaktere freischaltet. Trotzdem können sie sich vorstellen, dass ihr neue Figuren kaufen müsst. Das hat aber nichts mehr mit optischen Feinheiten zu tun!

Die Entwickler wollen abwarten, ob das die Balance des Spiels schädigt. Allerdings hört sich diese Aussage schon nach einer Entscheidung an: Wenn die Balance stimmt, dann könnt ihr zusätzliche Charaktere kaufen. Wenn sie nicht stimmt, schaffen es die Figuren ohnehin nicht ins Spiel, da sie dann entweder von jedem oder niemanden genutzt werden. Deswegen traut dem Konzept noch nicht und wartet erst einmal ab, ob nicht doch einmal das Geld Rise of Incarnates regiert.

Weiter mit:

Tags: Multiplayer   Koop-Modus   Steam   Online-Zwang   Fantasy  

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rise of Incarnates (Übersicht)