Test Sam & Max Season 2 Episode 2: Moai Better Blues

von Jan Höllger (10. Januar 2008)

Größer könnten die Temperaturunterschiede nicht sein. Nach dem Besuch des Nordpols und der Rettung des Weihnachtsfestes verschlägt es das ulkige Ermittlerduo der Freelance Police nun in die Hitze der Südsee. Ob euch beim Rätseln gemeinsam mit Sam & Max schön warm ums Herz wird und ihr für ein paar Stunden dem tristen Januarwetter entfliehen könnt, lest ihr in unserem Test.

Picknick auf den Osterinseln und gleichzeitig ein Wiedersehen mit alten Bekannten.Picknick auf den Osterinseln und gleichzeitig ein Wiedersehen mit alten Bekannten.

Folgetäter

Die zweite Folge der zweiten Staffel von "Sam & Max" hört auf den Namen "Moai Better Blues". Als Moai werden die bekannten Steinköpfe auf den Osterinseln bezeichnet, auf denen der Großteil der Episode spielt. Über ein großes rotes Portal in Form einer Triangel erreichen Hund und Hase die warmen Gefilde auf den Osterinseln und treffen dort neue wie auch alte Bekannte. Hauptaufgabe der Polizisten ist dabei, den Ausbruch eines Vulkans zu verhindern. Doch bevor ihr euch bis zum Inneren des rumorenden Naturschauspieles vortastet, müsst ihr wie gehabt allerlei verrückte Rätsel lösen.

Ein Minispiel darf auch in Episode 2 nicht fehlen: Sam versucht sich als Trockensurfer.Ein Minispiel darf auch in Episode 2 nicht fehlen: Sam versucht sich als Trockensurfer.

Köpfe mit Rhythmus im Blut

So seid ihr beispielsweise auf die Hilfe eines eigenartigen Eingeborenenstammes unter Wasser angewiesen, doch bevor diese ihre Finger krümmen, muss Max sich erst als Hohepriester des Wassers beweisen. Dafür sind gleich drei Aufgaben zu erfüllen, u.a. müsst ihr die Füße der Moaiköpfe, die aus der Decke einer Höhle herausragen, zum Tanzen bringen. Ein mit viel Arbeit eingespielter neuer Song, abgespeichert in einer großen Muschel und abgespielt mit Hilfe diverser Portale vor dem Ohr einer der steinernen Figuren lässt diese endlich das Tanzbein schwingen. Auch die beiden anderen Aufgaben sind ähnlich komplex.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Eine malerische Idylle aus saftigen Wiesen, herumtollenden Schweinehörnchen und klaren Bächen - dieser Frieden (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Sam & Max S02 E02 (Übersicht)