Test Bayonetta 2 - Hexenküche / Gestaltung der Welt

Hexenküche und Höllenboutique

Wie schon im Vorgänger nuckelt Bayonetta gerne an Lutschern. Dabei ist sie jedoch recht wählerisch. Am liebsten hat sie nämliche jene, die ihr neben dem Geschmack noch andere Vorteile bringen. Um an die Zuckerbomben heranzukommen, habt ihr einige Möglichkeiten. Zum einen bekommt ihr sie in Kisten, nach Kämpfen oder erschafft sie euch selbst in der eigenen Hexenküche. Dazu braucht ihr aber einige Ingredienzien. Durch Kämpfe oder dadurch, dass ihr ein Level erkundet, findet ihr beispielsweise das Horn eines Einhorns oder die Wurzel einer Mandragora.

Immer wieder greifen riesige mechanische Engelwesen Bayonetta an.Immer wieder greifen riesige mechanische Engelwesen Bayonetta an.

Habt ihr genügend dieser Utensilien zur Hand, braut ihr euch daraus die hilfreiche Süßigkeit. Grüne, blattförmige Bonbons am Stiel füllen euren Lebensbalken wieder auf. Für die braucht ihr die Mandragorawurzeln. Lilafarbene stellen eure Magieleiste wieder her und werden aus Mandragorawurzeln und Einhornhörnern gebraut.

So kommt Bayonetta auch in den süßen Genuss, wenn sie keine Lutscher findet. Selbst ist die Frau. Habt ihr jedoch mal kein Glück und ihr findet weder Süßigkeiten noch Zutaten, dann kauft ihr euch einfach die Dauerlutscher.

Dazu geht's jedoch runter in die Hölle. Denn dort bietet Rodin seine Waren feil. Um euch diese leisten zu können, braucht ihr genügend Heiligenscheine, dargestellt als goldene Ringe. So erinnert Bayonetta manchmal wirklich an ein Sonic-Spiel. Nicht aufgrund der Geschwindigkeit, sondern wenn sich der ganze Bildschirm mit herumspringenden goldenen Ringen füllt.

Doch anstatt die Ringe nach einem gegnerischen Treffer selbst zu verlieren, wie es bei dem blauen Igel der Fall ist, hinterlassen sie in Bayonetta 2 gefallene Feinde. Mit genügend Heiligenscheinen kauft ihr euch sogar neue Waffen. Bringt ihr Rodin goldenen Schallplatten, ruft er sogar Dämonen herbei, die er in Waffen bannt. Ein Besuch im Tor zur Hölle lohnt sich also immer.

Die Hexenwelt und Teil 1

Grafisch gesehen nehmen viele die Wii U im Vergleich zur PS4 und Xbox One nicht ernst. Technisch zu schwach ist die Hardware der kleinen, japanischen Konsole. Doch trotzdem sieht Bayonetta 2 richtig gut aus! Ja, an einigen Kanten erkennt ihr einen Treppeneffekt, aber das fällt bei den vielen Gefechten auf dem Bildschirm nicht weiter auf. Erstaunlich ist vor allem, dass es fast zu keinen Bildraten-Einbrüchen kommt - gerade bei der Schnelligkeit des Kampfes und den vielen oder riesigen Gegner.

In der Hölle warten auf Bayonetta einige Dämonen.In der Hölle warten auf Bayonetta einige Dämonen.

Was vor allem heraussticht, ist die Gestaltung der Feinde im Spiel. Die Vorstellungskraft und Fantasie der Künstler, die an diesen Kreaturen gearbeitet haben, scheint wirklich reich zu sein. Einziger Wermutstropfen: Die Gestaltung der Kreaturen hinterlässt nicht mehr so einen starken Eindruck, da viele schon aus dem ersten Teil bekannt sind. Den dürft ihr ab sofort auch auf Wii U spielen. Nintendo legt Bayonetta 1 der "First Print"- und der Bundle-Edition des Spiels bei. Oder ihr kauft es als digitalen Download.

Seid ihr mal nicht in einem Kampf verwickelt, lässt euch Bayonetta 2 genug Zeit die Levels zu erkunden. Wie schon im Vorgänger warten neben versteckten Gegenständen auch versteckte Kämpfe auf euch. Die Erkundung wird auch deswegen nicht langweilig, da genügend Abwechslung in den Levels herrscht. Ob außen oder in Gebäuden, in der Hölle oder sogar unter Wasser: Die Entwickler haben sich etwas einfallen lassen.

Der Handlung folgend eilt ihr von Schauplatz zu Schauplatz. Dabei scheint das Spiel konzentrierter als der Vorgänger zu sein. Viel Überflüssiges werdet ihr in Bayonetta 2 nicht finden. Was ihr jedoch entdecken werdet, sind Logiklöcher in der Handlung. Ein Beispiel: Warum ist Bayonetta gezwungen über ein Tor in Nóatún in die Hölle vorzudringen? Könnte ihr dabei nicht Rodin helfen. Bei ihm geht sie schließlich auch zum Einkaufen in die Hölle. Hmmm ...

Doch schlussendlich geht es bei Bayonetta 2 nicht um die Handlung, sondern um die Spielmechanik, die Kämpfe und das Gesamtpaket - und das ist wie schon im Vorgänger einmalig.

Dieses Video zu Bayonetta 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Tags: Singleplayer   Fantasy   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Bayonetta 2 (Übersicht)