Test Wasteland 2 - Auf den Spuren von Fallout

von Stephan Petersen (29. September 2014)

Es herrscht wieder Endzeitstimmung! 26 Jahre nach dem Erstlingswerk erblickt mit Wasteland 2 ein Nachfolger das Licht der Spielewelt. Der kleine Bruder von Fallout ist da!

Ein kurzer Film stimmt auf das Abenteuer ein.Ein kurzer Film stimmt auf das Abenteuer ein.

Fast alle Plünderer sind niedergemacht. Doch auch die Wüsten-Ranger haben einige schwere Treffer eingesteckt. Da prescht plötzlich ein Plünderer auf die Ärztin der Truppe los. Jetzt wird es brenzlig! Wenn sie umfällt, hilft ihr niemand wieder hoch. Schließlich ist sie die einzige Spezialistin für Reanimationen. Ist das ihr Ende? Der Plünderer legt an, betätigt den Abzug. Und seine Knarre hat eine Ladehemmung! Glück gehabt.

Die geschilderte Episode zeigt nicht nur, wie spannend sich die Gefechte in Wasteland 2 teilweise spielen, sondern auch, dass es nicht schadet, wenn ihr mehr als einen Spezialisten dabei habt.

Doch der Reihe nach. Wie im Original Wasteland von 1988 ist die Handlung in einem postapokalyptischen Szenario in der Wüste Arizonas angesiedelt. Ein atomarer Krieg zwischen Nordamerika und der Sowjetunion hat die Menschheit nahezu ausgelöscht. Der Rest kämpft um das tägliche Überleben. Nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne erwartet euch nun der Kampf ums Überleben.

Auf der Suche nach einem Mörder

Chaos und Anarchie sind allgegenwärtig. Lediglich die Wüsten-Ranger sorgen noch für Ordnung. Das funktioniert gar nicht mal so schlecht. Aber der Dienst ist gefährlich. Das muss auch der altgediente Ranger Ace erfahren, als ihn ein Unbekannter in den vorzeitigen Ruhestand schickt.

General Vergas beauftragt die Rekruten, den Tod von Ranger Ace zu untersuchen.General Vergas beauftragt die Rekruten, den Tod von Ranger Ace zu untersuchen.

Die Aufklärung der Bluttat legt General Vargas, der Chef der Wüsten-Ranger, vertrauensvoll in die Hände der neuen Rekruten - also eure. Recht schnell wird klar, dass hinter dem Mord an Ace eine Gefahr lauert, die alle Einwohner Arizonas bedroht.

Bevor ihr euch in das Abenteuer stürzt, wählt ihr einen von vier Schwierigkeitsgraden und stellt euren Trupp zusammen, der anfangs aus vier Charakteren besteht. Festgelegte Klassen gibt es nicht. Stattdessen verteilt ihr Punkte auf Attribute und Fähigkeiten. Die sieben passiven Attribute bestimmen maßgeblich die Basiswerte eures Charakters, also Werte wie Aktionspunkte, Tragekapazität, Gesundheitspunkte usw.

Weiter mit: Keine Klassen

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Ermittlungsarbeiten, entflohene Häftlinge und Entführungen treffen auf Halluzinogene, (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 26

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 26

Hitze, Hitze, Hitze ... Selbst wenn ihr die Fenster aufreißt, kommt kein Lüftchen hineingeweht. Deshalb am b (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Wasteland 2

Alle Meinungen

Wasteland 2 (Übersicht)