Test Driveclub - Meinung und Wertung

Fakten:

  • Raser organisieren sich in Clubs und treten gegeneinander an
  • Rennkarriere mit zahlreichen Veranstaltungen
  • authentische Rennkurse in 5 Ländern
  • 50 Wagen zum Start erhältlich, weitere geplant
  • Online-Rasereien für maximal 12 Teilnehmer
  • laufende Rennen bieten immer neue Herausforderungen
  • passende Mobil-App für Android und iPhone erhältlich
  • läuft mit 30 Bildern pro Sekunde bei 1080p-Auflösung
  • abgespeckte Gratis-Version für Abonnenten von PS Plus erhältlich
  • erscheint voraussichtlich am 8. Oktober 2014 exklusiv für PS4
Dieses Video zu Driveclub schon gesehen?

Meinung von Thomas Stuchlik

Driveclub bringt vieles mit, was einen guten Spaßraser ausmacht. Das Fahrgefühl kommt vom Anspruch für meinen Geschmack nicht an Forza Motorsport 5 oder Gran Turismo 6 heran, ist aber dennoch präzise und auf Gutmütigkeit getrimmt. Hitzköpfe und Bleifuß-Raser sind hier dennoch falsch.

Für Anspruch sorgen die Streckenführungen, die in teils prächtige, teils triste Landschaften eingebettet sind. Die Grafikkulisse ist bei Sonnenauf- und -untergängen ein Hingucker. Damit setzt die Grafik schöne Glanzlichter, wirkt ansonsten jedoch weniger plastisch und ansehnlich wie bei der aktuellen Xbox-Konkurrenz Forza Horizon 2. Beim Rasen halten euch die sturen Computergegner in Atem, die euch nicht nur abdrängen, sondern dank Gummibandeffekt auch immer am eigenen Heck kleben.

Was würde ich verbessern? Dem unausgewogen Schwierigkeitsgrad würde ich frei wählbar gestalten. Auch das Markenaufgebot mit seinen 50 Modellen fällt mir zu mager aus. Die große Rennkarriere hält wenig Überraschungen parat, es mangelt mir persönlich an Abwechslung. Zumindest habt ihr während der Rasereien dank immer neuer Herausforderungen ständig etwas zu tun. Auch die Club-Aufgaben fesseln länger ans Pad. Über abschaltbare Fahrhilfen oder eine einblendbare Ideallinie würde ich mich dennoch freuen.

Trotz seiner einjährigen Verspätung besitzt Driveclub überraschend viele kleine Macken, die den Spielspaß bremsen. Da die Macher häufige Aktualisierungen vorgesehen haben, kann sich vieles im Lauf der kommenden Wochen noch einrenken. Trotz unfairer Gegner, unspektakulärer Karriere und magerem Fuhrpark lädt das Spiel dank spannender Club-Spielmechanik zu einer abermaligen Rennrunde ein.

78

meint: Der anspruchsvolle Action-Raser Driveclub bietet harte Asphaltduelle mit wenig Vielfalt. Die soziale Club-Komponente fesselt aber an das Spiel.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Vikings - Wolves of Midgard: Genökenflöken, Ikea, Köttbullar, Wikinger in Videospielen

Vikings - Wolves of Midgard: Genökenflöken, Ikea, Köttbullar, Wikinger in Videospielen

Die Wikinger sind los! Auf ihrem Raubzug haben sie es allerdings weniger auf fremdes Eigentum, sondern vielmehr auf ein (...) mehr

Weitere Artikel

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Habt ihr euch schon mal gefragt, welche Publisher so richtig Kohle machen und ganz oben auf der Liste der reichsten Fir (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Driveclub (Übersicht)