Test Super Smash Bros. - Fünf Spielmodi mit Ruheraum

Fünf Spielmodi

Für alle, die Kämpfe nach eigenen Regeln lieben, ist der sogenannte Smash geeignet. Kämpft auf Zeit oder mit selbst festgelegter Zahl an Versuchen. Mit oder ohne Gegenstände, Solo gegen Computer oder in der Gruppe. Spielt ihr lokal mit anderen, dann könnt ihr als Gruppenleiter bestimmen, wer mitspielen darf. „Jeder“, „Freunde bevorzugt“ und „Nur Freunde“ sind eure Optionen.

In Kämpfen gegen Freunde erlebt ihr lustige Momente.In Kämpfen gegen Freunde erlebt ihr lustige Momente.

Leicht irreführend ist das Symbol für „Weitere Modi“ im Hauptmenü. Die kleine Werkzeugkiste verbirgt nicht nur die Optionen, sondern enthält auch die Modi "Klassisch", "All-Star" und "Stadion". Dabei ist der Klassisch-Modus gar nicht mehr so klassisch. Statt zufallsgenerierten Kämpfen gegen einen oder mehrere Computergegner dürft ihr nun selbst entscheiden, gegen wen ihr kämpft. Auf einer Art Karte bewegt ihr euch vorwärts, an den Symbolen an Weggabelungen erkennt ihr, welcher Gegner auf euch lauert.

Das bringt frischen Wind in den Modus. Masterhand und Crazy Hand sind weiterhin die finalen Bosse, Nostalgiker kommen also auch auf ihre Kosten.

Dieses Video zu Super Smash Bros. schon gesehen?

Scheiben-Bomber statt Scheiben-Smash

Der Modus "All-Star" macht ebenfalls einiges her. Wie gehabt tretet ihr gegen alle spielbaren Charaktere hintereinander an. Sogar noch mehr, wenn ihr alle versteckten Kämpfer freigeschaltet habt.

Lucina ist eine der zwölf freischaltbaren Figuren.Lucina ist eine der zwölf freischaltbaren Figuren.

Im „Ruheraum“ seht ihr, gegen wen ihr als nächstes kämpft. Das schöne dabei: die Charaktere sind chronologisch nach ihrem Erstauftritt sortiert. In welchem Jahr die Helden das Licht der Videospielwelt erblickten erkennt ihr an den Jahreszahlen neben den Profilbildern.

Im Stadion hat der Scheiben-Smash den Scheiben-Bomber ersetzt. Statt auf Zielscheiben einzudreschen schießt ihr nun ganz à la Angry Birds Bomben auf Hindernisse. Dafür habt ihr zwei Versuche, um eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Einen umfangreichen sogenannten Challenge-Modus mit zahlreichen Miniaufgaben wie in Melee oder Brawl gibt es nicht. Dafür könnt ihr die Modi oft auch gemeinsam mit Freunden bestreiten.

Dies gilt auch für das neu eingeführte Smash-Abenteuer. Ihr bewegt euch zunächst getrennt auf einer Karte ähnlich dem Subraum-Emissär aus Brawl. Durch Gegner und Truhen sammelt ihr Aufkleber, die eure Werte verbessern. Nach Ablauf der Zeit tretet ihr in einem zufällig gewählten Wettkampf gegen die anderen an. Dieser Modus ist besonders spannend, da kein Abenteuer gleich ausfällt.

Weiter mit: Schneller steuern und Mii kämpfen lassen

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

E3 2017: Drei frische 3DS-Rollenspiele aus dem Hause Atlus

E3 2017: Drei frische 3DS-Rollenspiele aus dem Hause Atlus

Auf der E3 2017 gab es viele große, spektakuläre Ankündigungen. Aber es wäre doch schlimm, wenn (...) mehr

Weitere Artikel

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

5 Euro sparen beim Steam Summer-Sale

Der Sommer ist schön. Nöch schöner wird er für die Games-Community durch den obligatorischen Steam (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Super Smash Bros. (Übersicht)