10 Gründe, warum man Smash Bros. lieben sollte - Partyspaß, Anpassungsoptionen

(Special)

Hervorragendes Partyspiel

Man kann von Nintendo sagen was man will, aber von Partyspiele haben sie Ahnung. Ob Mario Kart oder Mario Party, diese Spiele funktionieren mit Freunden einfach großartig. Die Smash Bros. bildet da keine Ausnahme. Allein der Subraum-Emissär in Super Smash Bros. Brawl sorgt mit einem Freund für doppelt so viel Spaß.

It's a Mii. Ihr könnt auch die Kontrolle über euren eigenen Mii erlangen.It's a Mii. Ihr könnt auch die Kontrolle über euren eigenen Mii erlangen.

Doch dieser Abenteuermodus aus Brawl ist nur einer von vielen, die im Doppelpack gespielt werden können, genauso wie die Missionen. Auch der zu zweit spielbare Spezial-Brawl kann sich sehen lassen. Hier dürft ihr einzelne Kriterien vor dem Kampf festlegen, zum Beispiel die Gewichtsklasse (man fällt schneller oder langsamer zu Boden). Ebenso beeinflusst ihr die Prozentanzeige, die sofort auf 300 Prozent springt oder sich in eine Lebensanzeige mit 150 Lebenspunkten verwandelt.

Auch der im neuen 3DS-Teil vertretene "Smash Run" funktioniert mit bis zu drei Mitspielern. Und wenn man gerade keine Freunde zur Hand hat, kann man selbigen auch online spielen. Der Finalkampf wird dann dementsprechend anspruchsvoller. Wem das zu schwer ist, der kann sein Glück beim Wetten auf andere Spieler versuchen.

Anpassbare Arenen und Charaktere

Im Wii-Serienableger Brawl wurde auch ein neues Gimmick eingeführt: nämlich das Stage-Studio. Hier dürft ihr Kampfarenen selbst erstellen und auf ihnen kämpfen. Hier kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen: Laufbänder, die den Spieler zu Stacheln befördern, Treppen ins Nichts und herabfallende Blöcke gehören hier zur Tagesordnung. Es sind keine Grenzen gesetzt.

Sieht fast so aus wie ein Rollenspiel-Menü. Jeder Kämpfer kann individuell und einzigartig verändert werden.Sieht fast so aus wie ein Rollenspiel-Menü. Jeder Kämpfer kann individuell und einzigartig verändert werden.

Allerdings legen die brandneuen 3DS- und WiiU-Versionen noch eine Schippe drauf. Hier ist es nämlich möglich, die Charaktere individuell anzupassen. So hat jeder Charakter für alle vier Spezialangriffe zwei weitere Varianten. Die Grundtechnik des Angriffs bleibt gleich, jedoch unterscheiden sie sich in Form und Stärke. Marios Feuerball zum Beispiel kann zusätzlich schneller oder stärker werden, allerdings ergeben sich dadurch auch Nachteile. Während der schnelle Feuerball schwächer ist als der normale, bewegt sich der stärkere Feuerball langsamer.

Hier ist am Anfang wieder herumexperimentieren gefragt. Passt euren Charakter nach euren Vorstellungen an. Es ist aber noch wichtig zu erwähnen, dass selbsterstellte Arenen, sowie angepasste Kämpfer nicht für das Online-Spiel erlaubt sind. Solltet ihr jedoch alleine oder mit Freunden zocken, könnt ihr auf dieses freundliche Angebot der Veränderungsmöglichkeiten zurückgreifen.

Weiter mit: Inventar, Pokébälle

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Koop-Modus   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 12 - The Zodiac Age: Frische Anspiel-Eindrücke

Final Fantasy 12 - The Zodiac Age: Frische Anspiel-Eindrücke

Das Archadia-Imperium bedroht das kleine Königreich Dalmasca. Große Ereignisse kündigen sich an, aber (...) mehr

Weitere Artikel

Darksiders: Eines der letzten Spiele für die WIi U

Darksiders: Eines der letzten Spiele für die WIi U

Seit dem 3. März 2017 ist die Nintendo Switch erhältlich und befindet sich auf einem vielversprechenden Weg. (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht