Test Wings Remastered: Rückkehr des Amiga-Klassikers

von Stephan Petersen (28. Oktober 2014)

24 Jahre nach seiner Veröffentlichung kehrt der Klassiker Wings in einer Neuauflage zurück. Inwiefern die sich vom Original unterscheidet und ob das Spielprinzip heute immer noch Spaß macht, erfahrt ihr im Test.

Wings verspricht spannende Luftkämpfe für dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs.Wings verspricht spannende Luftkämpfe für dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs.

Unter Spieleveteranen genießt Wings Kult-Status. Besonders auf dem Heimcomputer Amiga gilt die actionlastige Flugsimulation im Ersten Weltkrieg als eines der besten Spiele – und großartige Spiele waren auf der „Freundin“ wahrlich keine Mangelware. Der Erfolg lag wie bei vielen anderen Videospielen des Entwicklers Cinemaware in der für damalige Verhältnisse großartigen Grafik, der filmartigen Atmosphäre und der Mischung verschiedener Spielmechanik-Elemente begründet.

25 von 100

Bekannte Spiele für den Commodore Amiga

Cinemaware galt dank Perlen wie It came from the Desert und Defender of the Crown als Inbegriff für großartige Spiele - bis zur Insolvenz im Jahre 1991. Nach der Neugründung versuchte Cinemaware im Jahr 2012 eine Neuauflage von Wings mithilfe von Kickstarter zu finanzieren.

Die Eröffnungsszene mit dem berühmten Flug der Gebrüder Wright weckt nostalgische Gefühle.Die Eröffnungsszene mit dem berühmten Flug der Gebrüder Wright weckt nostalgische Gefühle.

Das Projekt scheiterte zunächst. Ein zweiter Kickstarter-Anlauf ein Jahr später mit einem wesentlich niedrigeren Finanzierungsziel hatte jedoch Erfolg. Nach rund einem weiteren Jahr Entwicklungszeit dürfen sich Piloten nun endlich wieder in ihren Doppeldeckern in die Lüfte erheben.

Zurück an die Westfront

Eure Fliegerkarriere beginnt ihr wie im Original im Jahr 1916 an der Westfront, wo der Erste Weltkrieg heftig tobt. Dort kämpft ihr als britischer Pilot gegen die deutschen Luftstreitkämpfe. Vor dem ersten Einsatz wählt ihr zunächst einen von drei Schwierigkeitsgraden und begebt euch in die Flugschule.

Oberst Farrah heißt euch bei der 56. willkommen.Oberst Farrah heißt euch bei der 56. willkommen.

Die Steuerung ist unkompliziert und sowohl per Maus und Tastatur als auch per Controller leicht zu beherrschen. Nach erfolgreicher Absolvierung folgt die Versetzung zu Oberst Farrahs Einheit "56th Squadron". In der Folgezeit versorgt er euch mit reichlich Missionen. Diese unterteilen sich spielerisch in drei verschiedene Typen.

Als Erstes wären da die klassischen Luftkämpfe, in denen ihr das Geschehen aus der Schulterperspektive mit Sicht auf euren Piloten betrachtet und ihr euch mit feindlichen Flugzeugen duelliert. Diese Einsätze machen den größten Anteil am Spiel aus. Der Ablauf ist meistens gleich und genauso direkt wie im Original.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Kickstarter   Retro   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo hat endlich seine neue Konsole Nintendo Switch vorgeführt. Die spieletipps-Redaktion hat sich das (...) mehr

Weitere Artikel

Gears of War 4: Microsoft gleicht Serverprobleme aus

Gears of War 4: Microsoft gleicht Serverprobleme aus

Wenn es irgendwo einen Mehrspieler-Modus gibt, dann ist meistens die Chance recht hoch, dass dieser irgendwann einmal u (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Wings (Übersicht)