Test SingStar Ultimate Party - Karaoke in städtischen Bars macht mehr Spaß

Karaoke in städtischen Bars macht mehr Spaß

Aber Sony setzt weiter auf die Revolution statt Evolution der Marke. Es können während des gesamten Spiels über nur zwei Spieler singen. Ultimate Party gibt euch dabei bei jedem Lied vor, ob ihr gegeneinander antretet oder im Duett singt. Bei "Happy" trällert ein Spieler Pharrel Williams und der andere die Harmoniestimme, also die ganze Zeit "happy, happy, happy, happy". Das macht ungefähr so viel Spaß wie "Let it Go" zum hundertsten Mal in schiefster Tonlage zu hören.

Der Singstore bietet eine breite Musikauswahl - für das nötige Kleingeld.Der Singstore bietet eine breite Musikauswahl - für das nötige Kleingeld.

Das Schlimme ist, dass das Spiel nichts tut, um diese Passagen spaßiger zu gestalten. Oder in anderen Worten: Es gibt keinen Mehrspielermodus! Sony verabschiedet sich von lustigen Spielchen wie "Gib das Mikrofon weiter" und bietet euch dagegen nur das klassische Karaokesingen, wie ihr es in einer typischen Bar erlebt. Das Problem: In einer Bar treten etliche Personen auf, die teilweise auf lustigste Weise die Lieder verunstalten und ihr könnt dabei das eine oder andere Bierchen trinken. Hier seid ihr dagegen auf euch alleine gestellt.

Nach ein paar Stunden habt ihr vom Spiel genug und widmet euch lieber Partyspielen, die wissen, wie man mit einer feierwilligen Meute umgeht, wie etwa Just Dance 2015. Denn nur weil ihr jetzt im Spiel irgendwelche Sternchen und Erfahrungspunkte sammeln könnt, die euch überhaupt nichts bringen, steigert das den Wiederspielwert nicht.

Dieses Video zu SingStar Ultimate Party schon gesehen?

Ohne Kamera geht nichts

Wenn euch das noch nicht sauer aufstoßen lässt, dann macht das schließlich die Online-Funktion des Spiels. Oder eben Sonys Idee, alle Leute ohne die Kamera Playstation 4 Eye zu bestrafen.

Nur mit Playstation 4 Eye könnt ihr den vollen Umfang der Community-Elemente nutzen.Nur mit Playstation 4 Eye könnt ihr den vollen Umfang der Community-Elemente nutzen.

Hand aufs Herz, wer besitzt überhaupt eine Playstation 4 Eye? Wohl die wenigsten und wieso auch? Ultimate Party zwingt euch aber quasi zum Kauf, da ihr ansonsten die sozialen Funktionen nur stark eingeschränkt nutzen könnt. Schließlich speichert das Spiel lediglich Videoaufnahmen ab, die ihr mit Filtern modifizieren könnt. Simple Audiodateien, mit denen ihr das Stück noch einmal hören und verbreiten könnt, fallen komplett weg.

Besitzer ohne Playstation 4 Eye haben somit lediglich die Chance, die anderen Werke der Singstar-Spieler anzuschauen. Hier finden sich wie üblich skurrile Unterwäschenmänner, die "Call me Maybe" trällern, bis hin zu absurden Partyleuten, die jedes Wort von "Royals" ins Mikrofon schreien. Das ist ja ganz lustig, aber das kennt ihr bereits von den PS3-Versionen. Schade.

Weiter mit:

Tags: Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

The Last Guardian: Liebe hat ihren Preis

The Last Guardian: Liebe hat ihren Preis

Elf Jahre nach seinem vorherigen Spiel veröffentlicht Team Ico abermals eine ungewöhnliche Geschichte. Die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

SingStar Ultimate Party (Übersicht)