Neues für Android und iPhone - Folge 36 mit Skylanders, Pokémon und iPad Air 2 - Anomaly Defenders, Anno

(Special)

Anomaly Defenders

für: Android, iPhone

Die taktische Anomaly-Spielreihe hat sich bisher durch ihr interessantes Turmangriffs-Prinzip ausgezeichnet. Doch der neueste Teil dreht den Spieß um. Denn in Anomaly Defenders erwartet euch konventiellere Turmverteidigung.

Dieses Mal greift ihr nicht mehr an, sondern errichtet Geschütztürme.Dieses Mal greift ihr nicht mehr an, sondern errichtet Geschütztürme.

Ihr agiert also nicht mehr als Angreifer, sondern baut möglichst effekte Abwehranlagen auf. Die Feindeswellen kommen an vorgegebenen Pfaden an, teilen sich aber an Kreuzungen auf. Die Aggressoren variieren nämlich bei ihrer Zielauswahl. Stellt deshalb eure Kanonen, Gewehrtürme und Geschütze an vorgegebenen Bauorten auf. Durch Abschüsse erhaltet ihr Punkte, die ihr in neue Geschütze investiert. Ebenso repariert die demoliertes Gerät und rüstet die Verteidigungen auf.

Jede Einheit besitzt einen eigenen Technikbaum, den ihr stufenweise freischaltet. Außerdem stellt ihr die Versorgung mit Rohstoffen mit "Harvester"-Fabriken sicher. Der Spielablauf mit drei Schwierigkeitsgraden fällt fordernd, aber innovativsarm aus. Doch wenn ihr auf der Suche nach einer optisch ansprechenden Turmverteidigung seid, seid ihr hier richtig. Vor allem die effektgespickte Optik ist ein echter Hingucker.

spieletipps-Fazit: Fordernder Vertreter des Turmverteidigungsgenres. Spektakuläre Grafikkulisse inklusive.

Anno - Erschaffe ein Königreich

für: iOS

Die deutsche Strategie-Reihe Anno gehört zu den Dauerbrennern auf dem PC. Nun erhalten iOS-Besitzer mit Anno - Erschaffe ein Königreich einen fast vollwertigen Ableger, der auch noch kostenlos ist. Doch das birgt allerlei Probleme.

Eure Ansiedlungen wachsen und gedeihen in detailreicher wie stilvoller 2D-Optik.Eure Ansiedlungen wachsen und gedeihen in detailreicher wie stilvoller 2D-Optik.

Anfangs erfreut ihr euch noch am serientreuen Spielprinzip. Auf einer einsameln Insel errichtet ihr eure Ansiedlung, die beständig wächst. Dabei stellt ihr die Grundversorgung der Bürger sicher. Ihr baut Bauernhäuser, Ziegenfarmen für Milch oder Kapellen und Kirchen für Glauben. Rohstoffe schürft ihr in Bergwerken oder Holzfällerhütten. Doch das ist erst der Anfang, denn bald erschließt ihr weitere Inseln mit der eigenen Schiffsflotte. Damit erweitert ihr euer Reich und optimiert Handelsrouten.

Ebenso besucht ihr andere Spieler und freundet euch an. Ein spielinterner Chat gibt oft Tricks anderer preis. Dumm nur, dass sich das Spiel nach der ersten Spielstunde selbst ausbremst. Denn Rohstoffe werden lähmend langsam hergestellt. Entsprechend lange müsst ihr auf neue Gebäude und Einrichtungen warten. Mit Edelsteinen kauft ihr zwar neue Ressourcen, doch diese sind knapp. Logisch, dass ihr diese auch per In-App-Kauf erwerben könnt.

spieletipps-Fazit: Dank Free-To-Play-Mechanik missratene Umsetzung eines sonst sehr guten Aufbauspiels. Nur geduldige Aufbau-Anhänger kommen auf ihre Kosten.

Weiter mit: Battleworlds - Kronos

Tags: Hardware   Apple  

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht