Test AC - Unity - Anspruchsvolle Kämpfe, neue Missionen und Fähigkeiten

Es gibt viel zu tun in Paris

In der Stadt der Liebe findet ihr an jeder Ecke zahlreiche Aufträge und Aufgaben. Sehr praktisch ist daher die auf Knopfdruck einblendbare Stadtkarte, in der ihr das in Bezirke eingeteilte Paris genauer unter die Lupe nehmen könnt. Dank eines Filters bleibt die Übersicht immer gewährleistet.

An nahezu jeder Ecke gibt es für Arno Aufträge und Aufgaben.An nahezu jeder Ecke gibt es für Arno Aufträge und Aufgaben.

Dazu trägt ebenfalls bei, dass sich die Benutzeroberfläche (oder HUD; Englisch für Head Up Display) individuell anpassen lässt. Denn im Standard-Modus ist der Bildschirm mit Anzeigen und Symbolen geradezu überfüllt. Der Immersion, also dem Eintauchen ins Spielgeschehen, ist das eher abträglich.

11 von 77

Das bietet Assassin's Creed - Unity

In den Hauptmissionen geht es um typische Assassinen-Aufträge, in deren Mittelpunkt meist ein Attentat steht. Hierbei wandelt der neueste Serien-Ableger auf den Spuren von Hitman - Absolution. Meist stehen euch nämlich mehrere Wege zur Auswahl.

Dieses Video zu AC - Unity schon gesehen?

Kämpfe mit Anspruch und Taktik

So sollt ihr beispielsweise eine Zielperson in der Kathedrale Notre-Dame ausschalten. Natürlich könntet ihr einfach reinstürmen und alles plattmachen. Das dürfte jedoch der mit Abstand schwierigste Weg sein.

Die Kämpfe sind anspruchsvoller.Die Kämpfe sind anspruchsvoller.

Zum einen, weil die Wachen dank der Alarmglocken neues Personal rufen. Zum anderen, weil die Kämpfe anspruchsvoller geworden sind. Teilweise erfolgt das virtuelle Ableben bereits nach wenigen Treffern. Ein Schwerthieb und ein anschließender Lanzenstoß befördern Arno schneller in die ewigen Jagdgründe als ihr "Edensplitter" buchstabieren könnt.

Sprich, die Gegner teilen mehr Schaden aus. Gegen die Kombination aus verschiedenen Feindtypen ist daher, mehr als in den Vorgängern, eine geschickte Abstimmung aus Schlagen, Parieren und Ausweichen gefragt.

Nicht immer nur von A nach B

Wenngleich der moderate Schwierigkeitsgrad - auch aufgrund der bisweilen recht beschränkten Künstlichen Intelligenz - sicherlich nicht zu vermehrten Beschädigungen durch entnervt herumgeschmissene Gamepads führt, so sind euch mehr Bildschirmtode gewiss.

Für einige Missionen gibt es mehrere Lösungswege.Für einige Missionen gibt es mehrere Lösungswege.

Eine elegantere Möglichkeit wäre es, jemandem die Schlüssel für die Kathedrale abzunehmen und die Kontaktperson des Zielsubjekts zu meucheln. Auf diese Weise gelangt ihr einfacher in das sakrale Gebäude. Dort angekommen geht's schnurstracks in den Beichtstuhl.

Allerdings nicht, um etwaige Sünden zu beichten, sondern um das Zielsubjekt auszuschalten. Der wollte sich nämlich ausgerechnet dort mit seiner Kontaktperson zu einem wichtigen Gespräch treffen. Stattdessen bekommt er aber eine Klinge von Arno in den Lauschlappen gedrückt. Attentat geglückt. Fehlt nur noch die Flucht.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Multiplayer   Singleplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

AC - Unity (Übersicht)