Test Assassin's Creed - Rogue: Wiederholungstäter und Ende der Amerika-Trilogie

von Olaf Bleich (19. November 2014)

Spiels noch einmal, Shay! Ubisofts voraussichtlich letztes Assassinen-Abenteuer für die alte Konsolengeneration führt noch einmal einen neuen Helden ein.

Zuvor ein Assassine, jetzt auf Seiten der Templer. Shay Patric Cormac ist der neue Held in Assassin's Creed - Rogue.Zuvor ein Assassine, jetzt auf Seiten der Templer. Shay Patric Cormac ist der neue Held in Assassin's Creed - Rogue.

Auf PC, PlayStation 4 und Xbox One schlagen sich Spieler mit dem neuen Assassin's Creed - Unity herum, für 360 und PS3 spendiert Ubisoft noch einmal ein Seefahrer-Abenteuer. Es ist ein frischer Herbsttag in New York. Gemeinsam blicken Shay Patric Cormac und Leutnant George Monro in die Ferne. "Sie produzieren mit Franklins Hilfe Giftgas und setzen es auch gegen die Bevölkerung ein," raunzt Monro unter seiner weißen Perücke hervor. Shay Cormac wirft die Kapuze zurück und brüllt aufgebracht: "Was? Ich dachte, es wird nur im Kampf benutzt. Und selbst das wäre schon grausam!"

Überraschenderweise sprechen die beiden an dieser Stelle nicht von den Templern. Die sind nämlich in Assassin's Creed - Rogue die guten Jungs. Vielmehr mutieren die Assassinen in diesem Fall zur kompromisslosen, brutalen Kuttenbande. Shay Patric Cormac gehört dem Orden zu Beginn des Abenteuers noch an. Doch nach einem katastrophalen Einsatz kehrt er den Assassinen den Rücken. Künftig macht er nicht nur Jagd auf seine einstigen Lehrmeister, sondern auch auf seine Freunde.

1 von 34

Mit Assassin's Creed - Rogue in den Siebenjährigen Krieg

AC Rogue schließt die Amerika-Trilogie ab - nach Assassin's Creed 3 und Black Flag. Es ist zugleich das wahrscheinlich letzte Assassinen-Abenteuer für die alte Konsolengeneration. Außer natürlich es verkauft so viele Exemplare, dass Ubisoft aus wirtschaftlichen Gründen gar nicht drumherum kommt, ein weitere Spiel zu produzieren. Eine PC-Fassung von Rogue ist übrigens noch im Bereich des möglichen.

Shay, der Super-Templer

Wer denkt, dass ein Templer in der Hauptrolle gleichzeitig für ein gänzlich neues Assassin's Creed sorgt, liegt allerdings falsch. Denn grundsätzlich spielt sich Rogue fast genauso wie seine Vorgänger. Shay Cormacs Seitenwechsel bringt zwar mit dem Luftgewehr eine spannende neue Waffe mit sich. Doch leider fühlt sich diese wie Edward Kenways Blasrohr an. Einzig echte Neuerung sind Rauch- und Splittergranaten. Sie spiegeln das aggressivere Verhalten der Templer wider und fügen sich somit gut in Geschehen ein.

Gleichzeitig übernimmt Assassin's Creed - Rogue aber das eher müde Kampfsystem der früheren Teile. Shay ist bereits zu Beginn des Spiels ein starker Kämpfer. Im Verlauf verbessert ihr durch die Herstellung von Ausrüstungsgegenständen seine Eigenschaften. Mit dem Fell erlegter Tiere oder anderer Komponenten wie Narwal-Stoßzähnen wertet ihr beispielsweise Shays Gesundheit auf oder steigert die Wirksamkeit bestimmter Granatentypen. Dadurch wird der Templer schnell zum übermächtigen Krieger, der problemlos ganze Armeen aus dem Weg räumt. Das Kampfsystem krankt weiterhin an einer viel zu simplen Kontermechanik. Drückt ihr nur oft genug die entsprechende Taste, übersteht ihr jeden Streit nahezu schadlos.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

AC - Rogue (Übersicht)