Test AC - Rogue - Meinung und Wertung

Fakten

  • neuer Erzählstrang im "Assassin's Creed"-Universum
  • Hauptdarsteller Shay Patrick Cormac
  • ehemaliger Assassine, der zu den Templern überläuft
  • ist irischer Abstammung
  • verbindet Seeschlachten mit Schleicheinlagen an Land
  • riesige offene Spielwelt
  • Jagd notwendig zum Aufrüsten der Spielfigur
  • schippert mit der Morrigan durch den Nordatlantik
  • stellt die Verbindung zwischen Assassin's Creed 3 und Black Flag dar
  • präsentiert neue Waffen und Kampftechniken
  • Renovierung von Läden und Einrichtungen sehr wichtig
  • Lager werden nun von Assassinen geführt
  • Schleicher wollen euch in den Städten an den Kragen
  • Wiedersehen mit alten Bekannten wie Adéwalé oder Haythem Kenway
  • kein Mehrspieler-Modus
  • unauffällige und ebenso unnütze Bezahloptionen
  • komplett in Deutsch präsentiert
  • erhältlich für PlayStation 3, Xbox 360 und PC

Hier seht ihr noch die Uffruppe-Folge mit Onkel Jo zum großen Bruder Assassin's Creed - Unity. Rogue hat einen kurzen Gastauftritt:

Den Test dazu findet ihr hier:

Meinung von Olaf Bleich

Assassin's Creed - Rogue ist ein souveräner Abschluss der PS3- und Xbox-360-Ära. Die ganz große Euphorie will bei mir nicht aufkommen. Dafür geht Ubisoft einfach keine Risiken ein. Im Grunde spielt sich das Assassinenabenteuer nämlich wie Black Flag - mit all seinen Stärken und Schwächen.

Ich ärgere mich darüber, dass das Schleichen und die Kämpfe unberührt gelassen blieben. So sind viele Missionen erneut zu leicht oder spielen sich aufgrund der alten Schleichmechanik fummelig. An Land ist Assassin's Creed - Rogue daher nur solider Durchschnitt. Hier wird deutlich, wie dringend der Generationswechsel zu Assassin's Creed: Unity nötig war.

Auf hoher See allerdings macht mir das Spiel aber wiederum mächtig Spaß. Die Schlachten mit der Morrigan sind absolut launig. Das ständige Aufrüsten meines Schiffs motiviert mich enorm und lässt mich einige der Mankos vergessen. In der offenen Spielwelt gibt es herrlich viele Sammelobjekte und noch mehr Aufgaben, mit deren Hilfe ich mein Bötchen weiter aufmotze.

Dass ein Mehrspielermodus fehlt, stört mich nicht. Der war in früheren Teile ohnehin eher eine Beilage, als das Hauptmenü. Assassin's Creed - Rogue ist ein guter Vertreter seiner Zunft, aber kein Überflieger. Beinharte Assassinen und Freunde von Black Flag sollten reinschauen, um die Amerika-Trilogie zu beenden!

77

meint: Souveränes Assassinen-Finale der Amerika-Trilogie. Arm an Neuerungen, aber spielerisch grundsolide. Die Schiffsfahrten markieren den Höhepunkt des Abenteuers.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

AC - Rogue (Übersicht)