Wolfenstein - The New Order: Auf dem Weg zu Wolfenstein 2 - KI-Mängel und deutsche Version

(Special)

Skandalträchtig

Wolfenstein war in der Rückblende für alle ein gutes Geschäft. Die Spieler haben einige Stunden hochwertige Unterhaltung bekommen. Hersteller Bethesda angemessene Verkaufszahlen. Selbst Gegnerintelligenz auf Broccoli-Niveau passt da offenbar ins Konzept.

Augenkontakt mit Gesprächspartner Tommy Tordsson Björk von Machine Games.Augenkontakt mit Gesprächspartner Tommy Tordsson Björk von Machine Games.

„Die Art des Spieles verlangte nach einer Künstlichen Intelligenz, die den Spieler nicht ausbremst, sondern den Ansatz eines rasanten Action-Spiels beibehält“, rechtfertigt Björk das teils dumm wirkende Verhalten der Feinde.

„Außerdem sollte es in der Lage sein, die Schleichkomponenten im Spiel so zu unterstützen, dass es anspruchsvoll, aber nicht zu schwierig ist. Die Herausforderung bestand darin, ein ideales Gleichgewicht zu finden.“

Skandale wie bei Vorgänger Wolfenstein, den der damalige Herausgeber Activision wegen eines übersehenen Hakenkreuzes vom Markt nehmen musste, sind ausgeblieben. Ein Spiel, das die Entwickler des neuen Teils übrigens schätzen.

Raven [Anm. d. Red.: die Entwicklerfirma des Vorgängers] hat gute Arbeit geleistet“, sagt Björk. „Ich denke, sie haben es geschafft, die Merkmale einzufangen, die ein Wolfenstein-Spiel ausmacht. Caroline, eine unserer Hauptfiguren, haben wir aus diesem Spiel übernommen.“

Her mit den Hakenkreuzen!

Sicher, an den entfernten Nazi-Referenzen bei der deutschen Version stoßen sich manche. Aber kann man es Bethesda Deutschland verdenken, wenn Sie hierbei im Angesicht des Debakels beim Vorgänger auf „Nummer Sicher“ gehen wollten und sogar in den Dialogen sämtlichen Nazi-Jagon getilgt haben?

40 von 62

Geschnitten oder ungeschnitten - die Uncut-Debatte lebt

Vielleicht gleicht der deutsche Gesetzgeber ja auf (bisher fehlendem) Druck von Interessenverbänden wie des BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware) oder GAME (Games, Art, Media, Entertainment) irgendwann einmal die Richtlinien für Spiele denen von Filmen an. Wünschenswert wäre es.

Auch von Seiten der Entwickler: „Es ist definitiv sehr viel Arbeit und benötigt viel Zeit für die Entwicklung. Der Prozess an sich ist sehr komplex, weil es so ein großes Spiel ist und man viele inhaltliche Aspekte beachten muss.“ Bethesda hat hierfür sogar spezielle Mitarbeiter abgestelt, die diesen Lokalisierungs-Prozess genau überwachten. Letztendlich sind Hakenkreuze in Spielen auch international nicht problemfrei. Wer etwa Wolfenstein-Werbeplakate in den Vereinigten Staaten entdeckt hat, konnte auch da keine Nazi-Symbole feststellen.

Selbst die internationale Sammleredition zeigt sich frei von irgendwelchen NS-Zeichen, siehe Video:

Zumindest in Bezug auf Pixelblut und blaue Flecken unterscheidet sich die deutsche Fassung nicht von der internationalen. Na ja, fast. Ein kleiner, zusätzlicher Schnitt existiert. Hauptdarsteller B.J. Blazkowicz erwacht hier in einem leeren Verbrennungsofen statt dort Leichen zur Seite zu schieben. Die Szene spielt in einem Gefängnis namens Lager Selo (oder Camp Belica im Ausland), das an ein Konzentrationslager des Dritten Reichs erinnert. Harte Kost für ein Computerspiel, das in erster Linie unterhalten soll.

Weiter mit: Ein Schnitt und regimekonformer Humor

Tags: Uncut   Onkel Jo  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Wolfenstein - New Order (Übersicht)