Test Phoenix Wright Trilogy - Fakten und Meinung

"Ich bin ja sowas von schuldig!" Mit so einer Aussage die Unschuld des Angeklagten zu beweisen, ist ein wenig schwierig."Ich bin ja sowas von schuldig!" Mit so einer Aussage die Unschuld des Angeklagten zu beweisen, ist ein wenig schwierig.

Fakten:

  • enthält die Spiele Phoenix Wright: Ace Attorney, Phoenix Wright: Ace Attorney – Justice for All und Phoenix Wright: Ace Attorney – Trials and Tribulations
  • vor Gericht mit Geduld und Logik herausfordernde Fälle lösen
  • im linearen Spielverlauf die Unschuld der Angeklagten beweisen
  • zuerst gilt es quasi als Detektiv Hinweise aufzuspüren und Zeugen zu befragen ...
  • ... und dann im Gericht die Zeugen in ihre Widersprüchen zu verwickeln
  • grafische Verbesserungen heben den schönen Anime-Stil hervor
  • nur englische und japanische Bildschirmtexte, keine vertonte Sprachausgabe
  • erhältlich als Downloadversion im Nintendo eShop für 3DS
Dieses Video zu Phoenix Wright Trilogy schon gesehen?

Meinung von Sandra Friedrichs

Ich muss gestehen, dass ich keine Jura-Verfechterin bin. Gesetze, Regelungen und Bürokratie schrecken mich ab und deswegen habe ich vor knapp zehn Jahren auch niemals erwartet, dass mir Phoenix Wright zusagen würde. Von einem Freund wollte ich mir das Spiel aber trotzdem mal ausleihen, denn wenn jeder, der es mal gespielt hat, die schrägen Gerichtsfälle in den Himmel lobt, dann scheint auch was Wahres dran zu sein. Dem ist auch so.

Phoenix Wright ist eine Art spielbares Buch mit witzigen Charakteren, schrillen Animationen und Knobelaufgaben. Zwar spielt die Serie im Gerichtssaal, aber die Entwickler erwarten nur Kombinationsvermögen von euch. Gesetze befolgen oder mit irgendwelchen Paragrafen herumwedeln, ist keinesfalls nötig. Dadurch nimmt das Spiel zwar einen für Deutschland unrealistischen Zug an, aber bei den genialen Fällen ist das nur Nebensache.

Daher habe ich mich auch sehr darüber gefreut, dass es die Neuauflage in den Nintendo eShop geschafft hat. Die Änderungen halten sich zwar in Grenzen, aber die optische Aufpolierung steht der Trilogie. Ärgerlich finde ich nur, dass sich die Entwickler zu fein waren, die deutsche Sprachausgabe mit einzufügen. Die DS-Spiele besitzen diese Übersetzung, warum haben die Entwickler jetzt darauf verzichtet? Zwar gefällt mir die englische Sprachausgabe weitaus besser als die deutsche, aber sicherlich werden dadurch potenzielle Spieler abgeschreckt. Aber falls ihr dem Englischen mächtig seid und ihr im Winter rund 50 Stunden Zeit übrig habt, dann legt euch die Trilogie zu. Es lohnt sich definitiv.

84

meint: Eine eigenwillige, witzige und hübsche Neuauflage der Gerichtsfälle mit Knobelaufgaben - allerdings ohne deutsche Übersetzung und mit nur wenigen Neuerungen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Phoenix Wright Trilogy (Übersicht)