Vorschau Neverwinter - Das beliebteste Element der PC-Fassung fällt weg, PS4-Spieler dürfen hoffen

Das beliebteste Element der PC-Fassung fällt weg

Allerdings schaffen es nicht alle Elemente ins Spiel, die die PC-Version bietet. So bleibt beispielsweise die beliebte "Foundry" auf der Strecke, mit der ihr selber Missionen erstellen könnt und Zugriff auf andere spannende Geschichten der Spielergemeinde habt. Zwar wollen euch die Entwickler zeitnah zum Start die besten Spielerperlen kostenlos zur Verfügung stellen, aber trotzdem fällt eines der besten Elemente von Neverwinter so komplett weg. Spontan andere Spielerwelten besuchen, um der repetitiven Geschichte zu entkommen, ist nicht möglich.

Selbst erstelle Missionen fallen komplett weg.Selbst erstelle Missionen fallen komplett weg.

Falls ihr mit dem Gedanken spielt, vom PC auf die Konsole zu wechseln, gibt es ebenfalls schlechte Nachrichten. Die Entwickler bieten keinen Transfer der Charaktere an. Einerseits liegt das am hohen Aufwand, andererseits an den bezahlbaren Zusatzpaketen, die ihr in der PC-Version für 190 Euro oder 60 Euro erwerben könnt.

Die Entwickler haben berechtigte Bedenken, ob die Spieler diese teuren Zusätze auch auf der Konsole nutzen. Schließlich stehen sie hier einer anderen Käufer-Mentalität gegenüber. Denn die meisten Konsolenjünger sind es gewohnt, höchstens 20 Euro für eine Zusatzkampagne oder ähnliches zu bezahlen. Eine höhere Summe schreckt dagegen ab. Daher entschlanken die Entwickler die angebotenen Zusatzinhalte und reduzieren den Preis für die Konsolenfassung. Details gibt es zwar noch keine, aber rechnet keinesfalls damit, dass die teuerste Erweiterung mehr als 50 Euro kostet.

Dieses Video zu Neverwinter schon gesehen?

PS4-Spieler dürfen hoffen

Das kostenlose Online-Spiel hat ein paar Macken, die die Entwickler teilweise von der PC-Version übernommen haben. Nichtsdestotrotz macht das Spiel trotz sinnloser Klopperei und fehlender Spielelemente Laune und die Zeit vergeht vor allem mit einer lustigen Truppe im Flug. Wenn sich die Entwickler noch an die Schwachpunkte setzen und vor allem an der Optik ein wenig schrauben, gelingt Perfect World ein solider Konsolenstart.

Dürfen sich auch bald die Sony-Jünger auf Neverwinter freuen?Dürfen sich auch bald die Sony-Jünger auf Neverwinter freuen?

Was die Spieler zu Neverwinter sagen, wird sich schon in den nächsten Tagen zeigen. Vom 5. bis 8. Februar soll ein geschlossener Beta-Test stattfinden und in diesen drei Tagen können die Spieler das Spiel auf Herz und Nieren prüfen, bevor es in weniger als zwei Monaten veröffentlicht wird.

Es bleibt also spannend, ob das Spielkonzept der kostenlosen Online-Spiele eine Zukunft auf den Konsolen hat. Das zumindest wünscht sich Perfect World. Die Entwickler machen mit Neverwinter die Probe aufs Exempel. Nach einem erfolgreichen Start sollen auch andere Spiele dem Beispiel folgen - und das nicht nur auf Xbox One. Sony-Jünger, ihr müsst also nicht traurig sein. Wenn Neverwinter gut bei den Xbox One-Spielern ankommt, werdet ihr sehr wahrscheinlich auch in den Spielgenuss kommen. Vorerst allerdings nicht, denn eine Entwicklung für eine PS4-Fassung haben die Entwickler noch nicht einmal begonnen.

Weiter mit:

Tags: Fantasy   Gratis   Multiplayer   Entwicklerbesuch  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Neverwinter (Übersicht)