Test Nosgoth - Schnell doch statisch

Keine Reaktionszeit - Kein Erfolg

Nosgoth ist schnell und mindestens genau so brachial. Doch im Chaos ist jederzeit eine Struktur erkennbar. Adrenalin treibt die rivalisierenden Seiten an und dank der unterschiedlichen Klassen ähneln sich Kämpfe in ihren Abläufen nur taktisch.

Nur wer sich konzentriert, verliert hier nicht den Überblick.Nur wer sich konzentriert, verliert hier nicht den Überblick.

Wer gemütliche Mehrspieler-Modi bevorzugt, wird hier vermutlich schnell überfordert. Zu Beginn einer Runde ist es meistens sehr ruhig. Das ist die berühmte Ruhe vor dem Sturm. Kaum beginnt der Angriff einer der Seiten, beginnt eine rasante Achterbahnfahrt, in der nur die überleben, die schnell reagieren. Falsche Entscheidungen werden meist direkt und hart bestraft.

Bei all der Action auf dem Schlachtfeld bleibt jedoch eins außen vor: Dynamik in der Umgebung. Die Karten sehen zwar allesamt schön aus und besitzen variierende Farbpaletten, doch wirken sie stets statisch. Bis auf ein paar Flammen, die im Wind flackern, gibt es nur wenig Bewegung. In diese Spielwelt würden wunderbar fliehende Bauern passen. Auch schwer arbeitende Maschinen mittelalterlichen Ursprungs würden für mehr Abwechslung sorgen. Diese könnten auch dazu dienen, dass die Menschen nicht nur über gelegentlich platzierte Treppen erhöhte Punkte auf den Karten erreichen.

Variation geht anders

Wie auch die Karten selbst, so bieten auch die Spielmodi nur wenig Variationen. Um genau zu sein, gibt es im Moment lediglich zwei unterschiedliche Varianten des Kampfes zwischen Mensch und Vampir. Die Option "New Recruit" ist für Neulinge die Möglichkeit mit ebenso unerfahrenen Spielern im "Team Deatchmatch" gegeneinander anzutreten. In diesem kämpfen Gruppen zu je vier Spielern gegeneinander, wobei jede Seite versucht, als erstes 30 Tötungen zu erreichen.

Diese Spielmodi stehen aktuell zur VerfügungDiese Spielmodi stehen aktuell zur Verfügung

Der zweite Modus nennt sich "Flashpoint". Hier geht es darum verschiedene Punkte auf der Karte einzunehmen. Letztendlich konzentrieren sich hier allerdings auch beide Seiten nur auf das Ausschalten gegnerischer Spieler. Was beide Spielmodi gemein haben, ist die Tatsache, dass es eine Hin- und eine Rückrunde gibt. So spielt jede Seite einmal die Menschen und einmal die Vampire.

Hier ist mit Sicherheit auf Dauer ebenfalls mehr Variation vonnnöten. Doch sollte man dem Spiel zugute halten, dass es sich im Moment noch in der "Early Access"-Phase auf Steam befindet. Daher steht nicht fest, was bis zur Fertigstellung noch seinen Weg in das Spiel findet. Psyonix hat mit Sicherheit noch eine Menge im Gepäck.

Kein Grund, gleich Geld auszugeben

Wie eingangs erwähnt, bedient sich Nosgoth dem Verkaufs-Modell "Free to Play". Das Grundspiel ist dabei kostenlos. Weitere Inhalte können entweder käuflich erworben oder mit etwas Geduld freigespielt werden.

Diese Spielmodi stehen aktuell zur VerfügungDiese Spielmodi stehen aktuell zur Verfügung

Viele Spiele, die ein ähnliches Prinzip nutzen, fordern eine Menge Ausdauer und Geduld von euch, wenn ihr selbst alles freispielen möchtet. Nosgoth geht hier einen guten Weg. Die Geschwindigkeit, in der die im Spiel verwendete Währung erreicht wird, ist angemessen und belohnt euch immer wieder mit neuen Inhalten.

Dabei könnt ihr jeden Spielgegenstand für eine kleinere Summe im Zeitraum von sieben Tagen testen. Möchtet ihr einen Spielgegenstand dauerhaft nutzen, kann dieser für etwas mehr Spielwährung auch dauerhaft freigeschaltet werden.

Möchtet ihr das gesamte Spielerlebnis auf einmal erwerben und so früher Zugriff auf fortgeschrittene Fähigkeiten und Waffen erlangen, stehen entsprechende Pakete zur Verfügung. Allerdings schalten diese immer nur einen Teil des Spiels frei, so dass ihr etwas tiefer in die Tasche greifen müsst, wenn ihr wirklich alles im Spiel euer Eigen nennen wollt. Für einzelne Gegenstände kann die Spielwährung in kleinen Portionen erworben werden.

Dieses Video zu Nosgoth schon gesehen?

Weiter mit:

Tags: Fantasy   Multiplayer   Online-Zwang   Gratis  

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Nosgoth (Übersicht)