Test Virtual Pool 3

von Gerd Schüle (14. Februar 2001)

Wenn jemand gern mal zwischendurch Billard spielen möchte, aber niemand dazu hat, dann ist "Virtual Pool 3" genau das richtige für ihn. Ob diese Billardsimulation dazu geeignet ist, dieses Hobby zu Hause am heimischen PC auszuüben oder um einfach mal für ein kommendes Match trainieren zu können, soll unser Test ans Tageslicht bringen.

In der Kneipe - hier fängt man anIn der Kneipe - hier fängt man an

Billard pur - das Spiel

"Virtual Pool 3" enthält so gut wie alles, was sich der Billardfan wünscht. Vom Poolbillard bis zum Snooker enthält das Spiel 15 verschiedene Varianten der ballreichen Sportart. Ganz neu ist der Karriere-Modus der in einem Spiel mit der virtuellen Weltklassespielerin Jeanette Lee gipfelt. Das darf aber nur, wer sich von der Garage bis zum Nobelsalon hochgearbeitet hat. Deshalb sollte man erst einmal im Training sein Können reichlich einüben. Nur dem, der mit einer guten Kugelbeherrschung auftrumpfen kann, ist es möglich, ein Turnier als Sieger zu beenden. Mit der Zeit werden dann immer stärkere Gegner und noblere Austragungsorte frei geschaltet. Die Ballphysik des Spieles ist wieder erstklassig, wie man es von der Serie gewohnt ist. Außerdem enthält das Programm nun endlich einen guten Mehrspielermodus. Wer will, kann sich in Lehrvideos in die Regeln des Spiels einweisen lassen und erhält dazu auch noch nützliche Tipps, allerdings alles in Englisch, so wie das gesamte Spiel.

Ein schon wesentlich noblerer AustragungsortEin schon wesentlich noblerer Austragungsort

Die technische Seite

Das Spiel kommt in einem zeitgemäßen 3D-Mantel daher. Die Austragungsorte und Billardtische sind hübsch gestaltet. Die Bewegungsabläufe der Kugeln wurden realistisch nachgebildet und lassen echtes Billardfeeling aufkommen. Im Hintergrund läuft eine passende Musik ab, die man wahlweise auch ganz ausschalten kann. Die Geräusche des Billardspiels sind ordentlich umgesetzt. Die Bedienung des Spiels geschieht gemeinsam mit Tastatur und Maus. Mit einem Tastendruck schaltet man in den entsprechenden Modus, um ihn dann mit der Maus vollends auszuführen. Zum Beispiel begibt man sich per Druck auf die Taste A in den Zielmodus und richtet dabei seinen Queue aus, um dann mit dem gleichzeitigen Druck auf die S Taste und einem beherzten Mausschwung den Schlag auszuführen. Das ganze funktioniert sehr gut und die weitergegebenen Befehle werden erstklassig übertragen. Ein Abdruck der entsprechenden Tasten im Handbuch steht einem dabei hilfreich zur Seite.

Meinung von Gerd Schüle

"Virtual Pool 3" kann auf der ganzen Linie überzeugen und ist mit Sicherheit die zur Zeit beste Billardsimulation die es zu kaufen gibt. Hier stimmt einfach alles, von der Spielphysik, über die Grafik bis zur sehr guten Steuerung. Aber was fast noch wichtiger ist, durch den Mausschwungschlag kommt ein erstklassiges Billardfeeling auf, das durch die gesamte Präsentation des Spieles auch noch vorzüglich unterstützt wird. Durch die gute Idee mit dem Karriere-Modus ist auch für eine entsprechende Langzeitmotivation gesorgt. Deshalb kann jeder der mit Billard etwas anfangen kann, bedenkenlos zugreifen.

80

meint:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Star Wars - Battlefront: Finaler DLC Rogue One - Scarif veröffentlicht

Star Wars - Battlefront: Finaler DLC Rogue One - Scarif veröffentlicht

Rogue One - Scarif: Das finale DLC zu Star Wars - Battlefront Kurz vor Veröffentlichung des neuen Kinofilms Rogue O (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Virtual Pool 3 (Übersicht)