Vorschau Code Name - Steam - Glorreiche Grafik, hochkarätiger Besuch

Grafik aus dem Silbernen Zeitalter

Auf den ersten Blick wirkt die optische Präsentation von Code Name - Steam ganz offen gesagt grob, klotzig und schon ein wenig altbacken. Allerdings - wie gesagt - wirklich nur auf den ersten Blick.

Die "Cel Shading" Technik verleiht der Grafik typisches Comic-Flair.Die "Cel Shading" Technik verleiht der Grafik typisches Comic-Flair.

Der Grafikstil orientiert sich stark am Silbernen Zeitalter der Comics. Damit ist die Schaffensperiode bekannter Comic-Künstler in den Jahren 1956 bis 1970 gemeint. Superhelden in farbenprächtigen Kostümen und mit ausdrucksstarken Mienen sind die Vorbilder für Henry Fleming und seine Kameraden.

Schwarze Linien an Außenkonturen von Figuren und Objekten verleihen der Grafik einen comicähnlichen Stil, besser bekannt als Cel Shading. Bekannte Vertreter dieser Präsentation sind zum Beispiel The Legend of Zelda - The Wind Waker oder Borderlands.

Aufgepeppt wird der Anblick durch zahlreiche lautmalerische Worte, die vor allem in den Zwischensequenzen zum Einsatz kommen. Jede Menge "Woosh", "Ratatatata" und "Ka-Zong" begleiten meist in Signalfarben und großen Lettern Aktionen, Explosionen und Schlachten. Schon im Vorspann wird euch klar: Dies ist ein Videospiel, das auch ebenso gut als bewegter Comic durchgehen könnte.

Dieses Video zu Code Name - Steam schon gesehen?

Besuch aus Fire Emblem

Neben den schillernden Gestalten aus bekannten literarischen Werken habt ihr die Möglichkeit, ein paar ganz besondere Gäste auf dem Schlachtfeld als eure Freunde begrüßen zu dürfen. Möglich wird das durch Nintendos Amiibos.

Besuch aus einer anderen Spieleserie.Besuch aus einer anderen Spieleserie.

Bei den Besuchern handelt es sich um Marth, Ike, Lucina und Robin aus der "Fire Emblem"-Reihe. Die entsprechenden Amiibos stellt ihr einfach auf den unteren Bildschirm eures Nintendo 3DS. Mithilfe der NFC-Technik (Near Field Communication - Datenübertragung per Funk auf kurze Distanz), die im 3DS integriert ist, übertragt ihr die Daten der Figuren ins Spiel und könnt sie als zusätzliche Kämpfer nutzen.

Ob in Zukunft noch weitere bekannte Gestalten aus anderen Nintendo-Spielen ihren Weg in Code Name - Steam finden, ist zurzeit noch nicht bekannt. Ganz abwegig ist der Gedanke nicht, denn schließlich hat Hitoshi Yamagami an der Entwicklung des Spiels mitgewirkt. Und dieser Mann war auch an der Entstehung von Xenoblade Chronicles, mehrerer "Fire Emblem"-Spiele sowie an Pokémon - Omega Rubin und Alpha Saphir beteiligt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Steampunk-Pikachu? Her damit!

Weiter mit:

Tags: Science-Fiction   Koop-Modus   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Sony gegen Microsoft: Das langjährige Duell geht 2016 in eine neue Runde. Beide Hersteller liefern dieses Jahr neue (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Code Name - Steam (Übersicht)