Vorschau Splatoon - Mehr Mehrspielerspaß, Fakten und Meinung

Mehr Mehrspielerspaß

Neben dem gelungenen Solo-Modus präsentiert Nintendo auch gleich noch einen weiteren Modus für spannende Online-Kämpfe. Erneut tretet ihr in Viererteams gegeneinander an, dieses Mal gilt es aber nicht, die Arena einzufärben, sondern eine bestimmte, eindeutig markierte Zone zu erobern und zu halten, während eine Zeitanzeige langsam aber sicher nach unten tickt.

Hier seht ihr das Scharfschützengewehr im Einsatz.Hier seht ihr das Scharfschützengewehr im Einsatz.

Die Kämpfe sind hier weitaus intensiver und fordernder, konzentrieren sie sich doch lediglich auf einen bestimmten Teil der Karte – und dennoch sind auch hier die taktischen Möglichkeiten enorm.

Daher wird dieser Modus auch nicht von Anfang an verfügbar sein. Erst wenn sich genügend Spieler mit genügend Erfahrung in den Online-Arenen tummeln will Nintendo diesen Modus zugänglich machen, um Frust bei unerfahrenen Splatoonisten zu vermeiden – aber lang werdet ihr darauf sicher nicht warten müssen. Mit präziser Steuerung, sauberer, flüssiger Grafik und vielen frischen Ideen mausert sich Splatoon zu einem der spannendsten Spiele des Jahres 2015. Im Verlauf des Mai soll es dann erscheinen – ihr dürft gespannt sein!

Fakten:

  • 2 bekannte "4 gegen 4"-Modi
  • sehr gute Bewegungssteuerung
  • viele Kontroll-Optionen
  • unzählige Waffen und Outfits
  • originelle Variation der klassischen Baller-Mechaniken
  • überraschend gelungener Solo-Modus
  • knallbunte, saubere Grafik
  • soll im Mai 2015 exklusiv für Wii U erscheinen

Meinung von Thomas Nickel

Schon auf der E3 2014 war Splatoon eines meiner absoluten Messe-Glanzlichter. Und jetzt freue ich mich, dass sich dieser erste Eindruck zu bestätigen scheint. Die Steuerung geht prima von der Hand, die Grafik ist blitzsauber und extrem stilvoll und sowohl alleine als auch mit mehreren Spielern macht Splatoon in der gezeigten Version einfach jetzt schon massiv viel Spaß. Vor allem freut es, dass Nintendo eine gute Balance zwischen Einzel- und Mehrspielervergnügen zu gelingen scheint. Die Modi sind eigenständig, keiner wirkt wie eine lieblose Dreingabe.

Es ist auch ausgesprochen erfrischend, dass hier endlich mal ohne spritzendes Blut, platzende Köpfe und peinlichen Militär-Fetisch geballert werden darf. Obwohl hier "nur" Farbe spritzt steht Splatoon den Genre-Kollegen auf PC, Xbox und PlayStation in Sachen Anspannung, Konzentration und Schadenfreude in nichts nach - nur ist's eben weniger verbissen. Und alleine deswegen bin ich schon dankbar, dass Nintendo hier so spannendes Genre-Neuland betritt und eindrucksvoll zeigt, dass man einen Shooter auch ganz anders aufziehen kann.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Multiplayer   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Splatoon (Übersicht)