Test Sims 4 - An die Arbeit - Repetitive Arzt- und Polizeiaufgaben, Wissenschaftler haben den interessantesten Berufsalltag

Repetitive Arzt- und Polizeiaufgaben

Ein Arzt stellt Diagnosen und untersucht die Patienten stets gleich. Er schaut in die Ohren der Patienten, schickt sie ins Röntgengerät oder plaudert über den Allgemeinzustand. Am Anfang macht das Ganze Spaß, weil das gesamte Spiel schön animiert ist und ihr den Ablauf natürlich nicht kennt. Allerdings vergeht die Begeisterung schnell, da diese monotonen Aufgaben ermüdend sind.

Im Internet surfen - das tun vor allem eure Kollegen.Im Internet surfen - das tun vor allem eure Kollegen.

Auch die Polizisten haben es in diesem Sinne schwer. Sie lösen Fälle immer auf dieselbe Art und Weise. Sie betreten einen Tatort, sammeln Hinweise und suchen anschließend anhand der Beweise den Täter. Klar, das Verhör, bei dem ihr euer Gegenüber als guter oder böser Bulle in die Mangel nehmt, ist witzig inszeniert - aber kaum jemand lacht zum zehnten Mal über den wahnsinnigen Blick und das Gefuchtel des Sims, wenn er über das grauenhafte Gefängnis erzählt.

Aber den Entwicklern solltet ihr lassen, dass sie zumindest versuchen, den repetitiven Alltag zu durchbrechen. Mithilfe von Aufgaben, die am Bildschirmrand positioniert sind, sollt ihr euren Arbeitstag strukturieren. Heißt, das Spiel weist euch an, auch mal Pfützen aufzuwischen, mit Kollegen über die Büroaffaire zu tratschen oder um Kristalle und Metalle zu betteln. Die Aufgaben wiederholen sich zwar, aber nach denen richtet sich auch euer Gehalt. Nur wenn ihr diese erfüllt, sichert ihr euer Einkommen.

Wissenschaftler haben den interessantesten Berufsalltag

Das Spiel stellt euch dabei jeden Tag vor die Wahl, ob ihr euren Sim auf die Arbeit begleiten wollt. Schickt ihr ihn alleine los, steigt wie bei normalen Sims-Berufen ebenfalls die Beförderungschance. Die Bedingungen für diese könnt ihr aber nur beim aktiven Spielen erfüllen. Ein Arzt soll etwa 15 richtige Diagnosen stellen, während Polizisten im Stile von L.A. Noire einen Fall nach dem anderen lösen sollen.

Die Wissenschaftler haben ständig neue Einfälle und erfinden viel Blödsinn.Die Wissenschaftler haben ständig neue Einfälle und erfinden viel Blödsinn.

Auf diese Weise könnt ihr zumindest die Medizin- und Polizeikarrieren als gelegentliche Ausflüge sehen, die in Maßen dank der ulkigen Animationen auch witzig sind. Aber die ständigen technischen Fehler wie die strunzdummen Kollegen oder das sekundenlange Einfrieren eurer Spielfigur sollten die Entwickler so schnell wie möglich beheben, um das gesamte Potenzial der Erweiterung auszuschöpfen.

Besser fällt da die Karriere des Wissenschaftlers aus. Hier könnt ihr frei Schnauze alles machen, was euch gefällt. Meist will euch das Spiel irgendwelche Sammelobjekte suchen oder mit Kollegen tratschen lassen, aber wenn ihr einfach macht, was ihr wollt, bietet diese Karriere den höchsten Spaßfaktor. Ihr erfindet Blödsinn wie den SimRay, der Sims einfriert oder in andere Klamotten schlüpfen lässt, oder ihr wendet auf ahnungslose Nachbarn Seren an, mit denen sie wahnsinnig zunehmen oder sich plötzlich in Geister verwandeln.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Sims 4 - An die Arbeit (Übersicht)