Wonder Boy: Segas Antwort auf Super Mario kehrt als Monster Boy zurück - Wonder Boy 1 und Monster Land: Vom Urwald ins Mittelalter

(Special)

Wonder Boy 1: Auf dem Skateboard durch den Urwald

Bevor ihr euch mit Monster Boy befasst, solltet ihr verstehen, weshalb diese Serie bei älteren Semestern so beliebt ist. Im Jahr 1986 erscheint Wonder Boy, entwickelt vom kleinen Studio Westone und vertrieben von Sega, weltweit in den Spielhallen.

Das Abenteuer beginnt im satt-grünen Urwald.Das Abenteuer beginnt im satt-grünen Urwald.

Das Spiel findet von dort seinen Weg auf fast jedes erdenkliche System. Mal unter seinem eigenen Namen, mal mit neuem Helden und neuem Titel. Das Vorbild ist offensichtlich: Wonder Boy orientiert sich stark am ein Jahr zuvor erschienenen Super Mario Bros., setzt aber auf steinzeitliche Urwald-Szenarien, eine höhere Spielgeschwindigkeit und mehr Action.

Bleibt ihr stehen, trippelt der blonde Held im Blätterrock ungeduldig von einem Bein aufs andere und eine sich stetig verringernde Energieleiste am oberen Bildschirmrand treibt den Spieler zur Eile an: Nur wer Gas gibt und immer wieder nahrhafte Früchte sammelt, der erreicht das Levelende - schon lange vor Sonic The Hedgehog hatten es Segas Helden eilig!

28 von 51

Sega Master System: Bekannte Spiele der 8-Bit-Konsole

Dabei ist aber vorsicht geboten, denn es reicht eine einzige Berührung mit dem Gegner, und ihr haucht euer Leben aus. Zum Glück verlasst ihr euch aber nicht auf eure Sprungkräfte, schnell findet ihr eine praktische Steinaxt, die ihr Gegnern an den Kopf werft. Noch nützlicher ist das Skateboard. Das hält euch zwar permanent in Bewegung, ermöglicht aber auch viel schnelleres Vorankommen – und das ist bei einem Spiel das auf Zeit geht doch mehr als willkommen. Wonder Boy ist ein grafisch hübsches, ordentlich spielbares und recht motivierendes Hüpfspiel und kam bei vielen Spielern gut an. Doch erst der zweite Teil verschaffte der Reihe Weltruhm.

Wonderboy in Monster Land: Abenteuer im Mittelalter

Wonder Boy in Monster Land dreht sich erneut um einen blonden Jüngling, der nur in weiße Unterbuchsen gehüllt ins Abenteuer zieht. Ob es wieder der Steinzeitbengel aus dem Erstling ist? Wer weiß? Die Spielwelt hat sich auf jeden Fall stark verändert und präsentiert sich nun ausgesprochen mittelalterlich. Vor allem aber das Spiel selbst kommt nun ganz, ganz anders daher. Ja, es ist immer noch ein münzhungriges Automatenspiel. Die Levels sind nicht allzu lang, der Schwierigkeitsgrad ist hoch und auch ein Zeitlimit gibt es noch.

Hinter den Türen erwarten euch Händler mit tollen Gegenständen.Hinter den Türen erwarten euch Händler mit tollen Gegenständen.

Doch besiegte Gegner hinterlassen jetzt klingende Münzen, die ihr bei den vielen in der ganzen Welt verteilten Händlern in neue Ausrüstung investiert. Rüstungen, Schilde, Zaubersprüche, Lebensenergie, all das bekommt ihr für das gesammelte Geld und so wird der Held stärker und stärker. Aus dem kleinen Burschen im Lendenschurz wird ein mächtiger Held in strahlender Rüstung! Das macht Wonder Boy in Monster World zu einem spannenden Mittelding zwischen actionreichem Automatenspiel und kniffligem Konsolen- und Computer-Abenteuer. Das Spiel erschien für Master System, C64, Amiga und viele andere Systeme und erfreute sich überall wo es aufschlug größter Beliebtheit

Weiter mit: Wonder Boy 3 - Monster Lair und Dragon's Trap: Der doppelte Dreier

Tags: Retro   Remake  

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Star Wars - Battlefront: Finaler DLC Rogue One - Scarif veröffentlicht

Star Wars - Battlefront: Finaler DLC Rogue One - Scarif veröffentlicht

Rogue One - Scarif: Das finale DLC zu Star Wars - Battlefront Kurz vor Veröffentlichung des neuen Kinofilms Rogue O (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht