Grand Theft Auto 5: Welche Version ist die beste? - Neu: Rockstar Editor, Grafikunterschiede im Detail

(Special)

Neu: Rockstar Editor

nur für: PC

Exklusiv in der PC-Version: Mit dem "Rockstar Editor" filmt und schneidet ihr eure eigenen Filme in der Welt von GTA 5. Im laufenden Spiel startet ihr dazu die virtuelle Aufnahme. Damit geht es zur Videobearbeitung. Hier könnt ihr jede aufgenommene Szene neu schneiden und die Kamera justieren.

Im laufenden Spiel startet ihr die Aufnahmen und schneidet sie danach zusammen.Im laufenden Spiel startet ihr die Aufnahmen und schneidet sie danach zusammen.

In den Filmszenen nutzt ihr außerdem Zeitlupe und Zeitraffer und legt Farbeffekte oder Unschärfefilter über das Geschehen. Im Regisseur-Modus setzt ihr zudem freigeschaltete Charaktere ein. Vielleicht wollt ihr ja bestimmte Passanten oder Tiere im Bild haben? Auch Wetter und Tageszeit dürft ihr genau bestimmen. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Zuletzt untermalt ihr das Geschehen mit Musik der Radiosender und ladet euer Werk in den Rockstar Social Club oder auf Youtube hoch. Auf diese Weise dürfen PC-Spieler ihre Stunteinlagen oder eigene Geschichten stimmig inszenieren und präsentieren.

Grafikunterschiede im Detail

Die größten Unterschiede der fünf Versionen finden sich bei der Optik und der Technik. Die Fassungen variieren klar bei der Auflösung, der Bildrate und den Grafikdetails. Die Umsetzungen für PS4 und Xbox One sind hier optisch den Urversionen auf PS3 und Xbox 360 überlegen. Doch auf PC legt GTA 5 noch ein Schippe drauf.

Links die "Xbox 360"-Version, rechts die PC-Version.Links die "Xbox 360"-Version, rechts die PC-Version.

Vergleicht man GTA 5 auf PS3 und Xbox 360, gleichen sich diese Versionen wie ein Ei dem anderen. Beide laufen mit 720p-Auflösung (1.280 mal 720 Pixel) bei 20 bis 30 Bildern pro Sekunde. Bei der Bildrate hat die Xbox 360 minimal die Nase vorn. Doch die PS3 besitzt etwas schärfere Texturen auf Distanz.

Weitaus besser machen sich die aufgefrischten Versionen für PS4 und Xbox One von 2014. Diese laufen beide mit 1080p-Auflösung (1.920 mal 1.080 Pixel) bei meist stabilen 30 Bildern pro Sekunde. Auch die Grafikkulisse wirkt pompöser. Es gibt bessere Texturen, mehr Vegetation, mehr Straßenverkehr und mehr Passanten (dazu gleich mehr).

Zur Höchstform läuft GTA 5 auf dem PC auf. Hier wirken Texturen und Kulisse nahezu identisch zu den neueren Konsolenfassungen. Allerdings genießt ihr das Geschehen nicht nur in 1080p, sondern sogar mit 4K-Auflösung (3.840 mal 2.180 Pixel) - die richtige Hardware vorausgesetzt. Gleichzeitig wurden die grafischen Effekte weiter verfeinert. Ebenso fällt die höhere Bildrate mit 60 Bildern pro Sekunde ins Auge. Allerdings kann diese je nach PC-Leistung auch mal schwanken und nach unten gehen. Ein Effekt, der bei den Konsolenumsetzungen weniger häufig auftritt.

Auf der nächsten Seite erfahrt ihr mehr über die Optik-Unterschiede in der Praxis.

Dieses Video zu GTA 5 schon gesehen?

Weiter mit: Grafikvergleich: Naturkulisse, Grafikvergleich: Stadtleben

Tags: Open World  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Wer ist eigentlich? #181: Hansi aus The Witcher 3 - Wild Hunt

Wer ist eigentlich? #181: Hansi aus The Witcher 3 - Wild Hunt

Hansi ist eine Kreatur aus der Witcher-Saga. Auf Hansi trefft ihr in The Witcher 3 – Wild Hunt. Er hilft euch dab (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GTA 5 (Übersicht)