Test Code Name - Steam - Ich habe den Boden geheilt

Ich habe den Boden geheilt

Die oben beschriebene Problematik betrifft nicht nur die Handhabung präziser Schusswaffen. Hin und wieder kommt es auch vor, dass eine flächendeckende Aktion das gewünschte Ziel gänzlich verfehlt. Anstatt Queequeg (Ja, DER Queequeg aus dem Roman "Moby Dick") zu heilen, erfährt der Boden unter und eine massive Holzkiste hinter ihm, wie es sich anfühlt, wenn die Lebenspunkte wieder aufgefüllt werden.

Allzu oft gehen eure spektakulären Attacken ins Leere.Allzu oft gehen eure spektakulären Attacken ins Leere.

Auch habt ihr keinerlei Möglichkeit zu erkennen, ob sich ein anvisierter Gegner im Verteidigungsmodus befindet, der eine sofortige Gegenattacke zur Folge hat, wenn ihr ihn aufs Korn nehmt. Besonders frustrierend ist das bei einem bestimmten Gegnertyp gegen Ende des Spiels, der selbst gegen solche Attacke immun ist.

Und wenn ihr dann endlich all diese schwer zu kalkulierenden Risiken abgewogen habt, dürft ihr eine gefühlte Ewigkeit darauf warten, bis jede einzelne Figur auf dem Schlachtfeld ihre jeweilige Aktion beendet hat. Da während dieser Zeit die Kamera auf euren Charakter fixiert ist, habt ihr mitunter 30 bis 40 Sekunden Zeit, euren Kämpfer von hinten zu beobachten, während irgendwo auf der Karte irgendein Gegner irgendwohin wandert und dort irgendetwas tut. Und oft hört ihr nur schlurfende Geräusche, seht jedoch nicht, was da genau passiert. Spaß sieht anders aus.

Wenn ihr dann endlich wieder an der Reihe seid, dürft ihr erstmal wilde Kameraschwenks vollführen, um mit etwas Glück und Wahrsagerei herauszufinden, was denn genau in der letzten Minute auf der anderen Seite der Karte passiert ist. Um im Spiel voranzukommen, solltet ihr das auch beinahe zwingend tun. Denn anders als im Vorbild Valkyria Chronicles gewährt euch das Spiel keine Draufsicht auf das Schlachtfeld. Einer der wichtigsten Punkte, um eure Strategie zu planen, nämlich die Übersicht zu bewahren, wird vom Spiel so gut wie gänzlich unmöglich gemacht.

Dieses Video zu Code Name - Steam schon gesehen?

Viel Dampf, kurzer Atem

All die genannten Probleme resultieren letztendlich in einem langsamen, von Vorsicht geprägten Spielstil. Nicht, weil die taktische Herausforderung so dermaßen groß ist, sondern weil ein unberechenbares und von Fehlern behaftetes Resultat eure gesamte - eigentlich logisch korrekte - Planung mit einem Schlag über den Haufen werfen könnte.

Besucha aus Fire Emblem. durch Amiibos erhaltet ihr zusätzliche Charaktere.Besucha aus Fire Emblem. durch Amiibos erhaltet ihr zusätzliche Charaktere.

Schade auch, dass die Präsentation letztlich hinter den Erwartungen zurückbleibt. Die Musik besteht hauptsächlich aus einem bunten Gemisch aus industriell wirkendem Schlagzeug, kreischenden Gitarrentönen und einer Flötenmelodie.

Die Kampfschauplätze wirken untereinander sehr ähnlich. Die anfängliche Begeisterung für den Steampunk-Stil weicht bald einer sich wiederholenden Routine-Präsenz. Im Grunde sehen alle Karten aus, als wären sie im Inneren einer Lagerhalle, jeweils mit leichten grafischen Variationen. Das gilt selbst für die Bereiche, die in einem Stadtpark oder in Wüstenschluchten stattfinden.

Die Charaktere selbst sind dafür wagemutige Comic-Interpretationen berühmter Vorbilder. Allesamt verfügen über eine starke optische Präsenz und einprägsame Gestaltung. Hierfür ein großes Lob an die zuständigen Künstler. Die Gegnerschaft aber erscheint euch dann wiederum bald wie undefinierte blaulila Farbkleckse. Zu wenig Variation ist auch hier ein Thema, das den Gesamteindruck nicht unbedingt verbessert.

Alles in allem wären dies Punkte, die vergeben und vergessen sein könnten, wenn Code Name - Steam etwas Einzigartiges und Besonders liefern würde. Ein Alleinstellungsmerkmal, durch das sich das Spiel einen Ehrenplatz in der langen Reihe guter Produktionen verdient hat. Doch das geschieht nicht.

Weder ist die Geschichte interessant genug, um Motivation für den nächsten Kampf zu liefern, noch habt ihr die Möglichkeit, eure Helden spürbar und progressiv zu verbessern. Zwar könnt ihr euch Verbesserungen für Waffen und Dampfkraft besorgen, doch ein klassischer Aufstieg im Level mit damit verbundenen Boni bleibt euch verwehrt.

Weiter mit:

Tags: Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

Die 10 lustigsten Geheimnisse in Skyrim - Total verrückt

Die 10 lustigsten Geheimnisse in Skyrim - Total verrückt

Wer in The Elder Scrolls 5 - Skyrim die Augen offen hält, entdeckt lustige Anspielungen auf alle möglichen (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Code Name - Steam (Übersicht)