Vorschau Payday 2 Crimewave: Online-Raubzüge endlich für PS4 und Xbox One

von Thomas Stuchlik (12. Mai 2015)

Es ist Zahltag! Die Koop-Ballerei Payday 2 stellt endlich die neue Konsolengeneration auf die falsche Seite des Gesetzes. Zu viert dreht ihr auf PS4 und Xbox One das nächste krumme Ding!

Schon seit 2013 dürfen Hobby-Verbrecher auf PC, PS3 und Xbox 360 gnadenlose Raubüberfälle begehen, in denen es auf Teamarbeit ankommt. Im Juni erscheint der kooperative Ego-Shooter Payday 2 nun auch für aktuelle Konsolen. Ein erstes Probespiel zeigt, ob sich der Generationswechsel auszahlt.

Dazu packen die Macher alle bisherigen Aktualisierungen und Zusatzinhalte in eine Box und nennen sie "Crimewave Edition". So erhalten PS4- und "Xbox One"-Zocker die scheinbar ultimative Version von Payday 2. Doch kann der zwei Jahre alte Verbrechersimulator den Heist-Einsätzen in Grand Theft Auto 5 oder den Online-Missionen in Battlefield - Hardline noch die Show stehlen?

Alltag in Payday: Jeder Unterwelt-Einsatz erfordert zuerst gute Vorbereitung und ein gutes Team. Was soll geklaut werden? Wie gut ist das Diebesgut gesichert? Wieviel Wachen gibt es? Auf der Übersichtskarte der Missionsauswahl erscheinen und verschwinden immer neue Unterweltjobs. Die angebotenen Szenarien unterscheiden sich dabei erheblich. Online-Spieler sollten sich zunächst einmal absprechen, wer welche Aufgabe bei welchem Job übernimmt.

Eine Frage des Charakters

Euer Bildschirmheld darf sich in fünf Kategorien spezialisieren. Ihr könnt euch als unerschrockener "Vollstrecker" verdingen, um anrückende Polizei abzuwehren. Oder aber ihr nutzt als "Techniker" Sprengstoffe, um Safes oder verschlossene Türen aufzusprengen.

Beim Online-Einsatz sollte jedem Charakter eine Aufgabe zukommen.Beim Online-Einsatz sollte jedem Charakter eine Aufgabe zukommen.

Es steht euch ebenso frei, als Schleichkünstler Wachen zu umgehen und leise vorzugehen. Dank Störsender dürft ihr auch Überwachungskameras und Handys kurzzeitig außer Kraft setzen. Ebenso solltet ihr an Sanitäter-Fähigkeiten denken, denn in den Einsätzen geht es schnell gefährlich zur Sache. Letztlich entscheidet eine gute Mischung aus den veschiedenen Klassen, ob der Beutezug wie am Schnürchen klappt.

Natürlich ist auch die Absprache per Sprach-Chat unter den Online-Unterweltlern entscheidend. Andererseits dürft ihr es auch alleine versuchen. In diesem Fall stehen euch computergesteuerte Kameraden zur Seite, die allerdings wenig tun, um den Einsatz zu retten. Doch trotz aller Planung gehen viele Einsätze nicht ohne Schusswechsel vonstatten. Ergo solltet ihr aus dem reichhaltigen Angebot an Wummen etwas Passendes aussuchen. Jede Waffe ist dabei bis ins Detail konfigurierbar und darf mit neuen Lackierungen überzogen werden.

Dieses Video zu Payday 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Tags: Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Payday 2 (Übersicht)