Wildstar: Letzte Hoffnung Free 2 Play - der Tamriel-Weg

(Special)

von Jürgen Stöffel (01. Juni 2015)

Dem bunten Online-Rollenspiel Wildstar gingen die zahlenden Spieler aus. Jetzt wagen die Entwickler den Schritt zu "Free to Play". Endlich?

Kit Brinny von den Verbannten wartet schon auf neue Mitspieler!Kit Brinny von den Verbannten wartet schon auf neue Mitspieler!

Im Mai stellte Ncsoft nicht nur das "Kung-Fu"-Online-Rollenspiel Blade and Soul vor. Vielmehr wurde auch endlich bekannt gegeben, was sich viele Wildstar-Anhänger schon lange wünschen: Wildstar wird "Free 2 Play"! Bereits im Herbst 2015 soll es losgehen, dann soll jeder interessierte Online-Rollenspieler das knallbunte MMORPG kostenlos zocken können!

1 von 40

Die Welt von Wildstar

Die Umstellung auf "Free 2 Play" kommt dabei keinen Moment zu früh, denn Wildstar hatte bereits wenige Wochen nach seinem Erscheinen massiv an Spielern verloren. Laut den Entwicklern Carbine Studios Grund für den Schwund: Die eigentlichen Tugenden des Spiels, das von jeher die "gute, alte Zeit" aus World of Warcraft "Classic" zurückholen wollte, als es noch 40er-Schlachtzüge gab und Spieler noch richtig "Hardcore" waren.

Doch genau das Schlagwort Hardcore war es, was offenbar viele Spieler abschreckte. Denn für Gelegenheitsspieler war Wildstar schlichtweg zu schwer. Doch wer nur mal schnell zocken wollte, für den gab es in Wildstar nicht viel zu tun, die harten Dungeon-Instanzen und die für Vollprofis ausgelegten Schlachtzüge waren jedenfalls nichts für Neulinge.

In London durften alle Anwesenden die neuesten Wildstar-Inhalte zocken.In London durften alle Anwesenden die neuesten Wildstar-Inhalte zocken.

Weiterhin war Wildstar ein komplett neues Produkt. Anders als beispielsweise World of Warcraft oder The Elder Scrolls Online - Tamriel Unlimited gab es keine vorher definierte Spielwelt, kein etabliertes Universum, in dem das Spiel stattfand. Und dann sah Wildstar halt so aus, wie es aussieht: kunterbunt und voll abgedrehtem Humor.

Wildstar kleckert nicht, es klotzt!Wildstar kleckert nicht, es klotzt!

Das bunte Erscheinungsbild von Wildstar mag mindestens so viele Leute abgeschreckt haben, wie es möglicherweise angezogen hat. Und Hardcore-Zocker tendieren erfahrungsgemäß außerdem oft eher in die ernstere Ecke, während Gelegenheitsspieler sich im Schnitt eher an alberneren Designs erfreuen können.

Free 2 Play – die letzte Hoffnung

Doch dies soll nun anders werden, denn voraussichtlich ab Herbst 2015 könnt ihr Wildstar kostenlos spielen. Und ja, es soll laut Produkt-Manager Mike Donatelli wirklich keine versteckten Kosten geben. Alles, was im Spiel ist, vom PvP (Spieler gegen Spieler) bis zu den mittlerweile auf 20 Spieler verringerten Schlachtzügen, werdet ihr für lau zocken können. Ihr braucht Wildstar nicht mal kaufen, denn das Spiel wird nach wie vor kostenlos zum Runterladen angeboten.

Wildstar beitete nach wie vor bunte Farben und Formen.Wildstar beitete nach wie vor bunte Farben und Formen.

Echtes Geld könnt ihr lediglich für kosmetische Sachen wie Kostüme, Fahrzeuge und Hausbau-Zubehör ausgeben. Außerdem soll es ein optionales Abo geben, mit dem ihr mehr Erfahrungspunkte bekommt. Jedenfalls soll laut den Entwicklern das Spiel keinesfalls eine "Bezahlorgie" wie Star Wars - The Old Republic werden, wo jede Funktion zusätzlich Geld kostet.

Außerdem bekommen treue Spieler massig Echtgeldwährung – genannt Omnibits - spendiert, und wer besonders lange dabei war, erhält spezielle Sachen. Wer dem Spiel ununterbrochen die Treue gehalten hat, bekommt witzige Belohnungen, nämlich ein exklusives „Ikthischer Kriecher“-Transportmittel, einen exklusiven "DJ-Hüter-Unterkunfts-Dekogegenstand", eine Disco-Schleckschnecke als Begleiter, ein neues Unterkunftsmusikstück, vier Monate Premium-Mitgliedschaft und zwei neue Titel: „Lebende Legende“ und „Nexus-Getreuer“.

Disko, Disko! Mit der Disko-Schleckschnecke an eurer Seite kann die Party losgehen!Disko, Disko! Mit der Disko-Schleckschnecke an eurer Seite kann die Party losgehen!

Wer nicht von Anfang an dabei war, aber zur Zeit der "Free 2 Play"-Umstellung ein Abo besitzt, bekommt ebenfalls eine Belohnungspaket, aber ohne das Transportmittel, die Premium-Monate und den Legenden-Titel. Auch wer die Kaufversion von Wildstar besitzt, soll zusätzlich belohnt werden. Euch stehen in dem Fall als künftiger "Free 2 Play"-Spieler zwölf Charakterplätze, sechs Kostümplätze, fünf Bankfächer sowie 4.000 platzierbare Flächen für Dekorationen zur Verfügung.

Wer die kostenlose Variante bevorzugt, muss mit zwei Charakterplätzen, vier Kostümen, zwei Bankfächern und 2.000 Deko-Stellen vorlieb nehmen. Weitere Details zur "Free 2 Play"-Umstellung gibt's außerdem auf der offiziellen Wildstar-Seite.

Dieses Video zu Wildstar schon gesehen?

Weiter mit: Die großen Wildstar-Updates

Inhalt

Tags: Free 2 play   Gratis  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Wildstar (Übersicht)