Vorschau AC - Syndicate - Mit dem Seilwerfer durch London / Raue Schale, weicher Keks?

Mit dem Seilwerfer durch London

In der spielbaren Demo-Mission geht es genau darum: Die Machtübernahme in einem Londoner Bezirk. Jacob Frye erhält den Auftrag, einen verfeindeten Anführer auszuschalten und dessen Posten einzunehmen. Der Mann mit dem charismatischen Backenbart und den trendigen Klamotten nimmt den Job begeistert an. Schließlich verfügt er über alle Fähigkeiten, die ein Assassine haben sollte und greift überdies auf viele neue Funktionen zurück.

Typisch Brite: Jacob lässt keine Gelegenheit auf eine zünftige Schlägerei aus.Typisch Brite: Jacob lässt keine Gelegenheit auf eine zünftige Schlägerei aus.

Die wichtigste Neuerung ist sicherlich der Seilwerfer. Mit ihm visiert Jacob einfach die Wand eines nahegelegenen Hauses an und lässt sich anschließend wie die Fledermaus in Batman - Arkham Knight nach oben ziehen. Im Vergleich zu früheren Teilen der Serie beschleunigt dieser Enterhaken die Kletterei spürbar und ist obendrein kinderleicht zu bedienen. Ein Klick, schon saust Jacob in die Lüfte und hangelt sich am letzten Vorsprung empor.

Ebenfalls praktisch: Er spannt auch ein Seil von einem Gebäude zum nächsten. Auf diese Weise verhindert der gewandte Assassine allzu weite Sprünge und damit verbundene Abstürze. Die Navigation innerhalb der Londoner Gassen wird somit deutlich erleichtert.

Raue Schale, weicher Keks?

Viel ist bislang noch nicht über das ungleiche Zwillingspärchen bekannt. Fest steht aber, dass sowohl Evie als auch Jacob in Assassin's Creed - Syndicate spielbar sein werden. Evie fungiert eher als Schleicherin und Jacob als Mann fürs Grobe. Dieses Talent beweist er auch in der Demo-Fassung. Ehe Jacob das Viertel nämlich übernehmen kann, muss er zunächst einige Kameraden befreien.

Immer kräftig drauf. Der Assassinenneuling teilt gerne aus.Immer kräftig drauf. Der Assassinenneuling teilt gerne aus.

Hier erinnert Assassin's Creed - Syndicate stark an Assassin's Creed - Brotherhood. Jacob rettet seine neuen Freunde aus der Hand der Unterdrücker und diese schließen sich ihm bereitwillig an.

Zum Entdecken der Gefangenen kraxelt Jacob zunächst auf die Spitze eines Hauses und aktiviert anschließend die Adlersicht. Sie markiert feindliche Einheiten und deren spezielle Fähigkeiten. Ein Späher beispielsweise sieht Jacob sehr schnell und reagiert empfindlich auf laute Geräusche. Ein Schläger dagegen teilt mächtig aus und verfügt über eine gute Defensive.

Idealerweise greift Jacob seine Feinde unentdeckt an und fertigt sie in Serientradition lautlos ab. In seiner versteckten Klinge befindet sich ein Giftdepot, dessen Inhalt er auf Distanz verschießen kann. Als Nahkampfwaffen greift der Möchtegern-Aristokrat natürlich zu einem in seinem Spazierstock versteckten Schwert, zu Wurfmessern oder zu Schlagringen. Im Nahkampf drischt der Flegel mit Fäusten auf seine Widersacher ein und bricht deren Deckung gar mit einem Kopfstoß auf. Assassin's Creed - Syndicate spielt sich rauer und brutaler als seine Vorgänger. Jacob scheut nicht vor fiesen Armhebeln zurück und donnert seine Kontrahenten kurzentschlossen gegen Wände.

Weiter mit: Bandenkrieg und Kutschfahrten / Fakten & Meinung

Inhalt

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Tod und Verderben ... und fluffige Plüschmonster! Wenn Indie-Entwickler Edmund McMillen seine Finger im Spiel hat, (...) mehr

Weitere Artikel

Pro Evolution Soccer 2018: Start der Open Beta auf Xbox One und PS4

Pro Evolution Soccer 2018: Start der Open Beta auf Xbox One und PS4

Der neueste Ableger der „Pro Evolution Soccer“-Reihe erscheint voraussichtlich am 12. September. Wer vorher (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Assassin's Creed - Syndicate

Alle Meinungen

AC - Syndicate (Übersicht)