Test Lego Jurassic World - Die Atmosphäre der Filme perfekt eingefangen, Wenige Änderungen am bewährten Spielprinzip

Die Atmosphäre der Filme perfekt eingefangen

Neben dem Humor macht die spielerische Umsetzung noch vieles Weiteres richtig. Die originalen Synchronsprecher verleihen den Protagonisten erneut ihre Stimmen und sprechen ihre altbekannten Sprüche ein. Nostalgie pur! So grinst der Jäger auch hier den Raptor kurz vor seiner Attacke an und sagt "Schlaues Mädchen". Ian Malcolm entgegnet dagegen genervt seinem Kollegen im zweiten Teil auf der Suche nach einer Forscherin: "Wie viele Sarahs gibt's deiner Meinung nach auf dieser Insel?"

Wie in der Filmvorlage auch machen die Dinos kurzzeitig die Stadt unsicher.Wie in der Filmvorlage auch machen die Dinos kurzzeitig die Stadt unsicher.

Allerdings haben die Entwickler die Audiotonspur nicht sauber gemixt. Alte Sequenzen aus dem Film und die neu eingesprochenen Dialoge passen nicht immer zusammen. Flüstert Dr. Alan Grant vorher noch etwas über die Schlauheit der Raptoren, brüllt er den nächsten Satz lautstark heraus. Wenn ihr des Englischen mächtig seid, probiert die entsprechende Sprachausgabe aus. Hier existieren diese Audiofehler nur selten.

Die stimmige Atmosphäre wird auch von den herrlich inszenierten Schauplätzen geprägt. Egal, ob ihr einen Triceratops aufpäppelt oder dem Indominus Rex davonlauft, die Entwickler haben die Umgebungen denen aus den Filmen gelungen nachempfunden und mit typischen Klötzchengegenständen erweitert.

Ihr taucht so mitten in die Geschichte ein und vergesst, dass ihr lediglich ein Spiel zur Filmserie vor euch habt. Die Entwickler haben somit das geschafft, was ihnen noch bei Lego Indiana Jones oder Lego Star Wars misslang: den eleganten Spagat zwischen bloßer Lizenzierung und einem eigenständigen Spiel.

Wenige Änderungen im bewährten Spielprinzip

Allerdings lautet bei diesem Spiel wie bei jedem anderen Lego-Spiel auch das Motto: Alles bleibt beim Alten. Ihr dürft euch trotz fantastischer Kulisse nicht darauf einstellen, dass das altbekannte Spielprinzip gebrochen wird. Ihr wagt euch alleine oder mit einem Freund zusammen ins Land der Dinos, haut dort die Kulisse kaputt und findet so Legosteine, die ihr zusammenbauen könnt.

Zu zweit könnt ihr die simplen Rätsel lösen.Zu zweit könnt ihr die simplen Rätsel lösen.

Da das Zusammenkloppen und -bauen auf Dauer dann doch zu monoton wird, frischen die Entwickler den Spielablauf mit den Fähigkeiten der Protagonisten auf. Die über 100 spielbaren Charaktere haben individuelle Fertigkeiten, die euch in bestimmten Momenten weiterhelfen. Jäger schießen euch etwa die Nägel von Regalen ab, damit ihr an die benötigten Autoräder gelangt, oder enthusiastische Forscherinnen schmeißen sich in Dino-Kot und freuen sich über erbeutete Lego-Steine und Sammelobjekte.

Das Spiel zeigt euch stets an, welcher Charakter vonnöten ist, um weiterzukommen. Wenn ihr trotzdem einmal nicht weiter wisst, kloppt einfach alles nieder, was zerbrechlich ist. Meist könnt ihr dadurch wie ein Wunder ein Auto zusammenstellen, mit dem ihr durch die Gegend heizt.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Lego Jurassic World (Übersicht)