Test Heroes of the Storm - Fakten & Meinung

Ob Tychus obsiegen wird?Ob Tychus obsiegen wird?

Fakten:

  • Strategiespiel in einer Arena mit Helden und Rollenspiel-Elementen (MOBA)
  • momentan stehen euch 56 Helden zur Verfügung
  • weitere Helden sollen folgen
  • 4 Heldenklassen: Krieger, Assassine, Unterstützer und Spezialist
  • Helden stammen unter anderem aus den Universen von Starcraft, Warcraft und Diablo
  • Heldenauswahl rotiert wöchentlich
  • 12 Karten
  • Karten bieten Nebenaufgaben
  • die Nebenaufgaben sollen Vorteile in der Schlacht sichern
  • kein Individual-Level
  • die Gruppe steigt im Level auf
  • auch keine Einzelerfahrung
  • durch Erfahrung schaltet ihr keine neuen Fähigkeiten frei
  • durch ein neues Level verbessert ihr eure vorhandenen Fähigkeiten
  • es gibt keine Ausrüstung
  • Lakaien lassen kein Gold zurück
  • Regenerationskugeln und Heilbrunnen bringen verlorene Lebensenergie zurück

Meinung von Daniel Kirschey

Um die aufgeworfenen Frage in der Einleitung zu beantworten: Es gibt viele Gründe um Heroes of the Storm zu spielen. Blizzards MOBA ist für all diejenigen eine wahre Freude, die mit League of Legends und Dota 2 nicht viel anfangen können. Zeit scheint hierbei oft eine wichtige Rolle zu spielen. Wer nicht so viel davon besitzt, hat auch keine Zeit sich in die etwas komplizierte Spielmechanik von League of Legends und Dota 2 zu vertiefen. Für diese Personen ist Heroes of the Storm wie geschaffen.

Ich bin wirklich überrascht, wie schnell ich mich im Spiel zurechtfinde. Für mich sind die Nebenaufgaben der einzelnen Karten ein Grund, warum mir Heroes of the Storm so gut gefällt. Doch kommt auch hinzu, dass der kompetitive Aspekt des Spiels zwischen meinem Team und dem des Gegners bleibt und nicht in die eigene Gruppe gezogen wird. Dadurch, dass es nicht möglich ist "Kills" zu klauen, spiele ich automatisch mehr in der Gruppe und mit den anderen zusammen.

Ein Kritikpunkt sind aber die ausgesprochen hohen Preise für Helden und Kostüme. Wenn ich Gold dafür bezahlen will, bekomme ich nicht alles und es dauert recht lange. Schaue ich mir die Euro-Preise an, empfinde ich sie schon al gierig. Doch es ist kein "Pay to Win"! Wer kein Geld ausgeben will, muss das nicht.

Mir gefällt Heroes of the Storm ausgesprochen gut. Ich habe aber auch nicht immer Lust ein "Hardcore-MOBA" zu spielen. Wer sich bei League of Legends und Dota 2 wohlfühlt, sollte sich das Spiel trotzdem mal anschauen. Schließlich ist es kostenlos.

Dieses Video zu Heroes of the Storm schon gesehen?

82

meint: Wilde MOBA-Prügeleien mit Diablo und Raynor. Die Nebenaufgaben auf den Karten sorgen für Abwechslung.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Koop-Modus   Multiplayer   Fantasy   Science-Fiction   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Heroes of the Storm (Übersicht)